Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klau-Vorwürfe: Wird Israel ESC-Sieg aberkannt?

Netta aus Israel hat den ESC gewonnen.
Netta aus Israel hat den ESC gewonnen. ©AP
Massive Vorwürfe gegen die Komponisten des Siegerliedes: Ihnen droht nun ein Verfahren wegen Plagiatsvorwürfen.
Netta gewinnt Song-Contest
Israel gewinnt den ESC
Die beeindruckendsten Bilder vom ESC

Groß war die Freude bei Netta Barzilai, als sie für Israel den European Song Contest (ESC) gewann. Doch nun droht Ungemach: Wie “focus.de” berichtet, wirft die Universal Music Group den Komponisten des Siegerliedes vor, sich bei dem White-Stripes-Lied “Seven Nation Army” bedient zu haben.

Ähnlichkeiten beim Rhythmus

Wie israelische Medien berichten, sei ein entsprechender Brief vor zwei Wochen bei Doron Medalie und Stav Beger eingegangen. Dabei gehe es aber nicht um Ähnlichkeiten bei der Melodie oder beim Text, sondern der Rhythmus sei abgekupfert worden, so der Vorwurf.

ESC-Titel könnte aberkannt werden

Barzilais Manager Ofer Menahem soll bereits bestätigt haben, dass ein Brief eingegangen sei. “Es wurde kein Rechtsanspruch erhoben, (es kam) nur ein Brief zur vorläufigen Klarstellung in Bezug auf dieses Thema”, zitierten ihn israelische Medien. Wie die Presse weiter ausführt, könnte Israel die Aberkennung des ESC-Titels drohen. Denn der Siegersong muss ein Original sein.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Klau-Vorwürfe: Wird Israel ESC-Sieg aberkannt?
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen