Klarheit über gestohlene Tresore

Die Herkunft der vier aufgebrochenen Tresore, die am Samstagabend in der Nähe einer Autobahnbrücke in den Linzer Traun-Auen gefunden wurden, ist geklärt, wie die Polizei Linz am Montag bestätigte.

Drei der Tresore stammen von Einbrüchen in einen Firmen-Gebäudekomplex im Bezirk Linz-Land am 27. Dezember des Vorjahres. Hinweise aus der Bevölkerung haben die Polizei auf diese Spur geführt. Am Fundort entdeckte Unterlagen haben dann die Ermittlungen der Polizei bestätigt.

Nach Auskünften der Polizei ist noch unklar, wer die Diebstähle begangen hat. Sicher scheint aber, dass es sich um mehrere Täter handeln muss. Am Fundort wurde auch hochwertiges Einbruchswerkzeug sichergestellt, was die Polizei vermuten lässt, dass es sich um organisierte und professionelle Einbrecher handelt. Dass die Tresore, wie anfangs angenommen, von einer Brücke der Mühlkreisautobahn (A7) geworfen worden sind, kann die Polizei nun ausschließen. Sie vermutet, dass sie mit einem Fahrzeug zum Fundort gebracht wurden. Beim vierten Tresor ist die Herkunft noch unbekannt. Er dürfte schon länger in der Au liegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Klarheit über gestohlene Tresore
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen