AA

Klare Sache für FCL

Es bleibt dabei: Vorarlberg ist auch in der kommenden Saison mit zwei Klubs in der Ersten Division vertreten - den Lustenauer Vereinen FC und Austria. Hard scheiterte an Kapfenberg.

Nach dem torlosen Remis im Hinspiel fertigte der FC Lustenau den Wr. Sportclub, Meister der Regionalliga Ost, vor 1600 Fans mit 4:0 ab und sicherte sich damit souverän den Weiterverbleib in der zweithöchsten österreichischen Fußball-Liga. Gescheiert ist hingegen der FC Blumenland Hard. Nach dem 2:0-Heimsieg gegen den Kapfenberger SV schlitterte die Ardemani-Elf gestern in der Steiermark in eine 1:5-Schlappe und wird zumindest ein weiteres Jahr in der Regionalliga West verbringen müssen.

Lustenau war in allen Belangen die deutlich überlegene Mannschaft, es dauerte allerdings bis zur 63. Minute, ehe Hartter mit einem Abstauber Wiener Abwehr-Riegel brechen konnte. Danach gab es allerdings kein Halten mehr für die befreit aufspielenden Sticker-Kicker. Mario Dorner – er hatte vor der Relegation versprochen, die entscheidenden Tore zum Klassenerhalt zu erzielen – baute die Lustenauer Führung durch einen Doppelpack auf 3:0 aus, den Schlusspunkt setzte Jank.

Hard war ohne echte Chance

Ohne echte Chance war der FC Hard in Kapfenberg. Bereits zur Pause hatten die spielerisch und auch kämpferisch überlegenen Steirer das 0:2 aus dem Hinspiel ausgeglichen, in der 70. Minute war die Relegation beim Stand von 4:0 für Kapfenberg entschieden. Zwar gelang Luggi Reiner noch der Anschlusstreffer für die ohne ihren Spielmacher Volker Lindinger angetretenen Harder, Gutalj sorgte jedoch im direkten Gegenzug für den 5:1-Endstand.

FC Lustenau – Wiener Sportclub: 4:0 (0:0)
Stadion an der Holzstraße, 1.600, Plautz

Tore: 1:0 (63.) Hartter, 2:0 (67.) Dorner, 3:0 (73.) Dorner, 4:0 (85.) A. Jank
Gesamt: 4:0 für Lustenau

SV Kapfenberg – FC Hard: 5:1 (2:0)
Tore: 1:0 (25.) Bodul, 2:0 (45.) Gutalj, 3:0 (62.) Wieger, 4:0 (70.) Binder, 4:1 (75.) Reiner, 5:1 (76.) Gutalj
Gesamt: 5:3 für Kapfenberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Klare Sache für FCL
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.