AA

Klare Rollenverteilung

Selten zuvor waren die Positionen vor dem großen Fußball-Duell zwischen den beiden Erzrivalen Real Madrid und FC Barcelona so klar abgesteckt wie vor der Partie am Samstag im Madrider Bernabeu-Stadion.

Während das “königliche” Star-Ensemble die Tabelle der Primera Division mit drei Punkten anführt, steuern die Katalanen einem historisch schlechten Meisterschafts-Ergebnis entgegen. 1949 lieferte “Barca” mit dem Endrang zwölf die schlechteste Platzierung in der jüngeren Geschichte ab, derzeit liegt die Antic-Elf ebenfalls an der zwölften Stelle, 14 Punkte hinter einem Champions-League-Quali-Platz.

Auf der Elite-Liga ruhen nun auch die Hoffnungen von Kluivert und Co., in der nächsten Saison doch noch international zu spielen. Barcelona müsste die Champions League gewinnen, um wieder in der “Königsklasse” vertreten zu sein. Nach dem 1:1 im Viertelfinal-Hinspiel bei Juventus Turin stehen die Chancen auf den Semifinal-Einzug gut, dort könnte sich aber ausgerechnet mit Real Madrid eine schier unüberwindliche Hürde auftun. Um der Blamage zu entgehen, erstmals in der Vereinsgeschichte nicht in einem internationalen Bewerb vertreten zu sein, haben Vereinsverantwortliche schon anklingen lassen, in der kommenden Saison via Intertoto-Cup den Weg in den UEFA-Cup zu suchen.

Zusätzliche Brisanz birgt das emotionsgeladene Aufeinandertreffen durch die von den katalonischen Fans der “Fahnenflucht” bezichtigten früheren Barca-Stars Ronaldo und Figo, die mittlerweile ins Real-Lager übergelaufen sind. Ronaldo, der mit schöner Regelmäßigkeit von den eigenen Fans ausgebuht wird, heizte die Stimmung zusätzlich an. “Es ist mir egal, ob Barcelona absteigt”, erklärte der Brasilianer vor dem ersten Antreten gegen seinen Ex-Klub. Das für Barcelona Undenkbare scheint tatsächlich im Bereich des Möglichen:
Sechs Punkte trennen die Antic-Elf von der Abstiegszone, nach Real wartet mit dem Tabellen-Dritten Real Sociedad ein weiteres großes Kaliber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Klare Rollenverteilung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.