AA

Kinderfußball: Nach Spielabbruch folgt Neuaustragung

Symbolbild: Götzis U-10 gegen FC Dornbirn U-10 wurde abgebrochen und wird neu ausgetragen.
Symbolbild: Götzis U-10 gegen FC Dornbirn U-10 wurde abgebrochen und wird neu ausgetragen. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Götzis/Dornbirn. Das Meisterschaftsspiel der Unter-10-Jährigen zwischen dem FC Götzis und FC Dornbirn wurde beim Stand von 2:1 für die Oberländer fünf Minuten vor dem Abpfiff abgebrochen und wird neu ausgetragen.
Nach Abbruch im Kinderfußball folgt Neuaustragung

Unglaublich aber wahr: Im Kinderfußball herrschen auch wieder rauhere Sitten. Das Meisterschaftsspiel der U-10 zwischen dem FC Götzis und FC Dornbirn wurde beim Stand von 2:1 für die Hausherren fünf Minuten vor dem Schlusspfiff abgebrochen und muss neu ausgetragen werden. Der Götzner Vereinsschiedsrichter hatte Genug von den wüsten Beschimpfungen der Eltern und Zuschauern während des gesamten Spieles. Er brach die Partie ab und die VFV-Struma entschied auf Neuaustragung. Unschöne Szenen auf dem Spielfeld, viele „harte“ Fouls und umstrittene Situationen waren im Möslestadion auf der Tagesordnung. Ein FC Dornbirn Spieler wurde sogar ausgeschlossen und der Trainer der Rothosen von der Betreuerbank verbannt. Zudem fand der 2:2-Ausgleichstreffer von Dornbirn keine Anerkennung. Der FCD-Tormann Felix Kilga erlitt einen Fingerbruch und musste im Spital behandelt werden. Auf Interventation vom FCD-Trainer beim VFV wurde über den Spielabbruch beraten und nun kommt es in den nächsten Tagen zu einer Neuaustragung. Übrigens: Bei den Unter-10-Jährigen gibt es keine Tabellen, erst nach Meisterschaftsende erstellt der VFV eine landesweite Statistik über alle Mannschaften dieser Altersstufe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Kinderfußball: Nach Spielabbruch folgt Neuaustragung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen