Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kinder nicht negativ für Sexleben der Eltern

©BB
Kinder wirken sich nicht negativ auf das Liebesleben ihrer Eltern aus. Mehr als die Hälfte der über 50-Jährigen mit Kindern unter 16 Jahren haben Spaß im Bett.

Das ergab die Sexual Wellbeing Global Survey-Studie von Kondomhersteller Durex. Auch lange Beziehungen müssen nicht zum Sexkiller werden. Mehr als 26.000 Menschen in 26 Ländern nahmen an der Befragung teil und beantworteten Fragen zum Thema „sexuelles Wohlbefinden“.

Die Studie hat ergeben, dass Eltern, deren Beziehung länger als 25 Jahre dauert, glücklich mit ihrem Liebesleben seien. Während die sexuelle Zufriedenheit nach der Pubertät stetig abnimmt, so habe sich bei den über 50-Jährigen wieder ein deutlicher Anstieg gezeigt. Allerdings sei laut Durex das Wohlbefinden in Sachen Liebe in Lebensgemeinschaften höher als in Ehen.

Auch emotionale Aspekte beeinflussen, so die aktuelle Studie, das Liebesleben, denn je höher der Respekt und die Intimität zwischen den Partnern ist, desto wohler fühlen sie sich in der Beziehung. Und wer seine Wünsche im Bett offen aussprechen kann, sei zufriedener in der Partnerschaft. Außerdem brachte die Studie hervor, dass Partner, die experimentierfreudig und offen für Experimente wie etwa Sexspielzeuge sind, ein erfülltes Liebesleben haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Kinder nicht negativ für Sexleben der Eltern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen