AA

Kim Jong Il erlitt angeblich zweiten Schlaganfall

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Il hat laut einem japanischen Fernsehsender Ende Oktober einen zweiten Schlaganfall erlitten.

Der 66 Jahre alte Kim habe danach Schwierigkeiten gehabt, seine linke Hand und sein linkes Bein zu bewegen, meldete das Tokyo Broadcasting System (TBS) am Dienstag auf seiner Website unter Berufung auf eine US-Geheimdienstquelle in Südkorea. Zudem leide er unter Sprachstörungen. Zur Schwere der Symptome habe die US-Quelle keine Angaben machen können, meldete TBS. Ein Sprecher des südkoreanischen Ministeriums für Wiedervereinigung konnte den Bericht nicht bestätigen.

Der nordkoreanische Staatschef ist seit Wochen von der Bildfläche verschwunden. Gerüchten zufolge erlitt er Mitte August einen Schlaganfall. Nordkoreanische Medien veröffentlichten seitdem mehrfach Bilder von angeblichen Auftritten Kims, ohne allerdings Zeit- und Ortsangaben zu machen. Seine Nachfolge an der Spitze des verarmten, jedoch mit Atomwaffen ausgerüsteten Landes ist offiziell nicht geklärt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Kim Jong Il erlitt angeblich zweiten Schlaganfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen