Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kiko bekommt Kind am Mittwoch

Die japanische Prinzessin Kiko wird ihr drittes Kind am kommenden Mittwoch per Kaiserschnitt zur Welt bringen. Das gab das Haushofamt am Freitag bekannt.

Der Geburtstermin sei für den Vormittag vorgesehen. Sollte es ein Bub sein, wäre es der von vielen herbeigesehnte erste Thronfolger seit mehr als 40 Jahren. Der Prinzessin und dem Baby gehe es gut, teilte das Haushofamt mit. An der Börse in Tokio schossen Aktien von Babywaren-Herstellern am Freitag in Erwartung des freudigen Ereignisses nach oben.

Auch Regierungschef Junichiro Koizumi ist gespannt: „Das ist sehr verheißungsvoll. Ich möchte, dass sie ein gesundes Baby zur Welt bringt“, wurde Koizumi nach der Verkündung des Geburtstermins zitiert. Wegen Komplikationen während der Schwangerschaft hatte sich die 39-jährige Frau von Prinz Akishino am 16. August in eine Klinik in Tokio begeben. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Geschlecht ihres Babys: Ein Bub würde die Nachfolgesorgen des Kaiserhofs beenden.

Das Kind wäre die Nummer drei in der Erblinie hinter seinem Vater Prinz Akishino (40). Erster Thronanwärter ist Kronprinz Naruhito (46). Sollte es indes ein Mädchen sein, dürfte die Debatte über eine Änderung des Thronfolgegesetzes neu aufleben. Das Gesetz von 1947 lässt nur männliche Nachkommen, die in der väterlichen Linie Kaiser haben, auf den Thron. Die vierjährige Prinzessin Aiko, das einzige Kind von Kronprinz Naruhito und Kronprinzessin Masako (42), kann nach dem geltenden Gesetz daher nicht ihrem Vater auf den Thron folgen.

Die japanische Regierung hatte bereits erste Schritte für eine Änderung des Thronfolgegesetzes unternommen. Die Pläne wurden jedoch vorerst gestoppt, als im Februar Kikos Schwangerschaft bekannt wurde. Das japanische Magazin „Shukan Bunshun“ will bereits erfahren haben, dass es ein Bub ist. Das Baby wird jedenfalls das vierte Enkelkind von Kaiser Akihito (72) und seiner Gemahlin, Kaiserin Michiko (71) und das 23. Mitglied der derzeit lebenden kaiserlichen Familie sein. Es ist das erste Mal, dass in Japans Monarchenfamilie ein Kaiserschnitt vorgenommen wird. Prinzessin Kiko hat bereits zwei Töchter: Die 14 und elf Jahre alten Prinzessinnen Mako und Kako.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Kiko bekommt Kind am Mittwoch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen