Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kennelbach stieß auf Platz vier vor

Mit zwei Heimsiegen gegen Kuchl und Innsbruck beendete der UTTC Raiffeisen Kennelbach die Hinrunde in der 2. Bundesliga im Tischtennis. In der Halbzeittabelle ist Kennelbach auf Rang vier.

Mit Kuchl II und Innsbruck II gastierten zwei keineswegs schwache Teams zum Abschluss der Hinrunde in Kennelbach. An beiden Tagen hatten die Gastgeber besonders zu Beginn kritische Situationen zu überstehen, in Gefahr war aber nur die Höhe der Siege. Beide Gästevereine haben ihre stärksten Spieler in der 1. Bundesliga im Einsatz. Weil Waizenkirchen überraschend gegen den Wiener Sportclub verlor, rückten Lang & Co. sogar auf Tabellenrang vier vor.

14. Runde: UTTC Raiffeisen Kennelbach – TTC Moldan Kuchl: 9:3
Kennelbach: Lang 3:0, Toth 3:0, Niedermair 2:1, Bozic 1:2)
Die Salzburger gehen den Weg des eigenen Nachwuchses und werden an ihm noch viel Freude haben. Besonders Reinhard Rettenbacher mit zwei knappen Siegen und einem 11:13 im fünften Satz gegen Istvan Toth präsentierte sich, auch Dank seines spektakulären Spiel, als Versprechen der Zukunft.

15. Runde: UTTC Raiffeisen Kennelbach – TS Innsbruck II: 9:2
Kennelbach: Lang 3:0, Toth 2:0, Bozic 2:1, Niedermair 2:1)
Jerome Raison machte gegen Kennelbach beide Punkte. Stefan Bozic drehte gegen Horst Trefalt im 5. Satz ein 3:8 noch zum Sieg und Kennelbachs erster Führung um.

Links zum Thema:
UTTC Raiffeisen Kennelbach
ÖTTV

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kennelbach stieß auf Platz vier vor
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.