Kelly Osbourne verprügelt Journalistin

©AP, EPA
Weil die Klatschreporterin Zoe Griffin schlecht über Osbournes Freund schrieb, fing sie von Kelly eine Ohrfeige ein.   [Video im Beitrag]

Die Journalistin Zoe Griffin schrieb in einem Artikel über Kelly Osbournes Verlobten Luke Worrell, dass der erst 19-Jährige “dumm” sei. Das dürfte die 24-jährige Tochter von Skandalrocker Ossy Osbourne nicht wirklich vertragen haben und verteidigte ihren Geliebten im wahrsten Sinne des Wortes mit Händen und Füßen: die Journalistin büßte ihre Aussage mit einer öffentlichen Ohrfeige.

Wie die Zeitung „Daily Mail” berichtete, ereignete sich der Vorfall bereits im August letzten Jahres im Londoner Nachtclub „Punk”. In einem ihrer Artikel für das Blatt “The Mirror” beschrieb Griffin die Auseinandersetzung: “Kelly hat mir in mein Ohr gebrüllt: mit Dir habe ich etwas zu klären! Alle haben meinen Freund ausgelacht!’ Und dann habe ich eine harte Backpfeife gespürt.”

Freiwillig und in Begleitung ihrer Anwälte begab sich die junge Sängerin schließlich Anfang dieses Monats auf die Polizeiwache und sagte zu besagtem Vorfall aus. Das bestätigte ein Polizeisprecher und fügte hinzu: „Sie wurde wegen Körperverletzung festgenommen in Zusammenhang mit einem Vorfall, der sich in den frühen Morgenstunden des 29. Augusts ereignete.”Kelly Osbourne kam auf Kaution frei und muss sich nun im März erneut bei der Polizei melden.”

 Kellys erster Hit “Papa don’t preach”:

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Kelly Osbourne verprügelt Journalistin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen