Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keinzaunhasen

Seit Wuppi letzten Sonntag begonnen hat, seinen Gartenzaun zu flicken, hüpfen vier Bundesplotikeri im Garten herum: Keinzaunhasen. Drei Rammler, eine Häsin. Wuppi verfolgt die absurde Szene bis nach Spielfeld.
Zu den Zanzenberg-Blogs
blogzeichnung
blogzeichnung

Rammler Fay will bei der mikligen Leitnerhäsin aufhoppeln, aber: Technische Sperre. Johanna: „Hattu Töne? Dat Tor bleibt zu!“ An der Leiderzaunhäsin knabbert bereits Django, der mittrige Lehner und beißt ihr in den Löffel. „Latt dat Reinhold“ schimpft sie und pfeift durch die Hasenzähne. Django müht sich ab, doch die Zeit des großen Sprungs ist vorbei. Von hinten kommt Neunmalklug, der steirische Landser, und lockt mit Bundesmöhren: „ Lattu mi aufhocken, I bins, dein roter Bundesverheerler, I kann mit Kanonen Spatzen schießen!“

Die Miklige aber hat inzwischen mit dem Bau des Zaunes am Grund der Mur begonnen. Sie ist sich sicher, dass die Flüchtlinge auch in der Mur untertauchen können, wenn sie schon in Syrien abgetaucht sind. Das kann man verhindern, weiß Mikli aus der Geschichte der Berliner Mauer, also am Grund der Mur zäunen. Dann zäunt Mikl über die Autobahn den Berg hinan und näselt stolz mit neuem Löffelschmuck: „Mein Zaun it ein Zaun it ein Zaun. I tu die Fettung Europa bauen!“ Django, der Mittrige, wimmert mit gebrochener Stimme: „Der Zaun it kein Zaun it kein Zaun!“. Die Zaunhäsin: „Hattu nit vertanden? Der Zaun it ein Zaun it ein Zaun!“ Keinzaunhase Fay beschnuppert ihre neue Halskette. Mikli bleibt miklhart und kanzlert ihn ab: „Machs mit Merkel. I geh an den Chiem See hofern! Dat Tor bleibt zu!“

Für die nun beginnende Keinzaun-Planungszeit lässt das Miklinnenministerium zur Abschreckung hundert Mikl-Leitner Puppen an der Grenze aufstellen (die tagespresse.com). Da stehen sie nun und lugen bös hinüber nach Slowenien. Das verfehlt die Wirkung nicht, der Zug der Flüchtlinge erstarrt. Orban bestellt Miklpuppen, Slowenien und Kroatien auch. Die Flüchtlingsfrage scheint gelöst. Wir schaffen das.

Wuppi kehrt zurück, öffnet das Gartentürchen und lässt die Löcher Löcher sein. Schon schaut ein Roma rein. Er schlägt das neue Blatt des Kunstkalenders auf. Es zeigt Magritte’s Pfeife: „C’est ne pas une pipe“, steht drunter. Aber die da oben sind Pfeifen!

>>Weitere Zanzenberg-Blogs<<

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen