Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Keine Vergrößerung der Hofsteighalle wegen dem Masters"

©Privat
Wolfurts Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger erzählt im Interview über Gebühren und Hallenfußball.

Klein, aber fein – Verbesserungen haben stattgefunden doch die Spielfläche wird nicht größer

WOLFURT. Seit der Gründung vor mehr als zwei Jahrzehnten vom Wolfurter Hallenmasters pilgern zwischen Weihnachten bis zum Dreikönigstag viele tausende Besucher in die Hofsteigsporthalle. Vor allem ab dem Hauptbewerb sorgen die Fans für eine prall gefüllte Turnhalle und der Veranstalter Meusburger FC Wolfurt verzeichnet oft einen neuen Publikumsrekord. Seit drei Monaten leitet Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger aufgrund der gesundheitlichen Probleme von Bürgermeister Christian Natter die Amtsgeschäfte der Marktgemeinde Wolfurt. Nun nimmt sie zur Problematik der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen, der erstmaligen Einhebung einer Parkgebühr durch die Gemeinde und die Umbauarbeiten Stellung.

Es scheint, als wäre die Hofsteighalle langsam zu klein?

ANGELIKA MOOSBRUGGER: Für die Veranstaltungen in der Hofsteigsporthalle ist aus Sicht der Gemeinde genügend Platz. Es ist klar, Ausnahmen gibt es immer, was für den Veranstalter erfreulich ist. Jedoch kann nicht für Einzelvorkommnisse die Halle komplett umgebaut werden. Die Hofsteigsporthalle ist seit Jahrzehnten eine gut funktionierende, stets sehr gut gebuchte Sporthalle für alle möglichen Sportevents. Das Hallenmasters gehört dabei zu den größten und am besten frequentierten. Viele Zuschauer und Fans kommen nach Wolfurt wegen der ganz speziellen Atmosphäre in dieser Halle und die Hofsteiggemeinde steht mehrere Wochen im Rampenlicht des Vorarlberger Amateursport. Dafür kann man dem FC Wolfurt nur gratulieren.

Was wurde seitens der Gemeinde für Verbesserungen alles getan?

ANGELIKA MOOSBRUGGER: Heuer wurden der Eingangsbereich und das Foyer wesentlich verbessert, auch die gesamte Vorplatzsituation was den Ansturm von Besuchern sehr zugute kommt erhielt einen neuen Feinschliff. In der Hofsteighalle gibt es Sitzmöglichkeiten für 300 Menschen. Die Bänke wurden statt der Sitzschalen errichtet, damit noch mehr Platz für Großveranstaltungen wie das Hallenmasters ist.

Warum wurde die neue Turnhalle der Mittelschule nicht zu Fußballzwecken errichtet?

ANGELIKA MOOSBRUGGER: Die neue Turnhalle der Mittelschule Wolfurt wurde heuer im Frühjahr eröffnet. Diese ist unterirdisch mit der Hofsteigsporthalle verbunden. Diese Turnhalle ist ganzjährig mit Turngeräten bestückt, der Bodenturnbereich ist mit einer fixen Matte belegt, die Wände sind z.T. als Boulderwände gestaltet, es gibt einen Tanzraum und Platz für die Schülerbetreuung. Sie ist nicht im speziellen für Ballsport konzipiert und nicht geeignet, daher war eine Nutzung beim Hallenmasters nie ein Ansinnen des Vereins.

Erstmals müssen die Zuschauer für das Parken rund um die Halle eine Gebühr entrichten. Das ist aber eine große Problemzone oder nicht?

ANGELIKA MOOSBRUGGER: Die Parkgebühren wurden von den Gemeinden Bregenz, Hard, Kennelbach, Lauterach, Lustenau, Schwarzach und Wolfurt gemeinsam eingeführt und gelten für alle. Die Bürgerfreundlichkeit stand bei der Preisgestaltung von Anfang an im Vordergrund: Das Parkraummanagement soll gewährleisten, dass genügend Parkplätze vorhanden und nicht von Dauerparkern besetzt sind. Außerdem soll es alternative Anreisemöglichkeiten anregen, z.B. Fahrgemeinschaften, per Bus, Rad oder zu Fuß. „Sportlich zum Sport“ heißt die Devise – gerade fürs Hallenmasters.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Wolfurt
  • "Keine Vergrößerung der Hofsteighalle wegen dem Masters"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen