Keine Spitzenplätze für Ländle-Sportler

Bei der zweiten Weltcupstation in Sestriere wurden bislang drei Bewerbe gefahren, zwei Abfahrten und eine Super-Kombi.

Für die beiden Vorarlberger Teilnehmer Robert Fröhle (Sitzend) und Wolfgang Moosbrugger (Stehend) waren die Spitzenplätze allerdings außer Reichweite.

In der ersten Abfahrt kam Fröhle auf Rang 14, Moosbrugger klassierte sich auf Platz 16. In der zweiten Abfahrt landeten beide in ihren Klassen auf dem 13. Rang. Den einzigen Top-Ten-Platz holte Robert Fröhle in der Superkombination mit Rang neun.

In Sestriere stehen noch zwei Super-G auf dem Programm, die Wetterprognosen gefährden allerdings die beiden Speed-Bewerbe.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Keine Spitzenplätze für Ländle-Sportler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen