AA

Keine Medaillen fürs Ländle

Der Super-G wurde witterungsbedingt abgesagt, so blieb das Ländle bei den österreichischen Ski-Schülermeisterschaften in Brand medaillenlos. Was in der Bundesländerwertung auch einen Absturz nach sich zog.

War Vorarlberg im letzten Jahr noch die Nummer eins, so erreichte man diesmal nur mehr Rang sechs. “ Es ist nicht so, dass wir österreichweit nicht mithalten können“ , erklärt Trainer Alexander Berthold. “ Es ist uns hier in Brand einfach nicht gelungen, wie gewohnt zu präsentieren.“ Bei den ÖSV Testrennen ist seine Mannschaft nämlich durchaus in der Lage, Topplätze herauszufahren: “ Die Kinder haben mit richtig leid getan“ , sagt Berthold. Gerade in der Schüler-II-Kategorie rechnete man sich beim Vorarlberger Skiverband Chancen auf Edelmetall aus. “ Johannes Strolz, der gerade vor kurzem in Skojfa Loka einen internationalen Slalom gewonnen hat, zeigte mit einem sehr guten zweiten Durchgang im Riesentorlauf auf.“ Berthold weiter: “ Ich habe im Vorfeld versucht von den Läufern Druck wegzunehmen. Aber auch eine Woche Training auf dem Niggenkopf war scheinbar kein richtiger Heimvorteil.“

ÖSV-Schülermeisterschaften in Brand

Mit guten Laufzeiten deutete der Vorarlberger Nachwuchs am Niggenkopf in Brand seine Möglichkeiten an. So blieb etwa Johannes Strolz als Sechster im zweiten Riesentorlauf-Durchgang nur zwei Hundertstel hinter Sieger Thomas Mayrpeter zurück. Fabian Braitsch und Matthias Gorbach klassierten sich mit geringen Rückständen auf den Rängen sieben und acht. Insgesamt war Schülertrainer Alex Berthold aber nicht zufrieden: „Die Läufer haben ihr Potenzial nicht abrufen können, offensichtlich erzeugt eine Meisterschaft im eigenen Land mehr Druck, als unsere Starter vertragen konnten.“

SKI AUF EINEN BLICK

ÖSV-Schülermeisterschaften in Brand, Riesentorlauf

Schüler II

1. Thomas Mayrpeter (Steyr) 1:32,52 6. Fabian Braitsch (Wolfurt) 1:34,34 7. Johannes Strolz (Warth) 1:34,75 8. Matthias Gorbach (Wolfurt) 1:34,78 20. Christoph Nessler (Ludesch) 1:37,00 28. Dieter Bischof (Damüls) 1:38,64 29. Tobias Welte (Rankweil) 1:38,66 30. Felix Seigert (Hard) 1:38,69 35. Seraphin Tschohl (Tschagguns) 1:39,65 37. Marco Vonbank (Braz) 1:40,14

Schüler I

1. Christoph Krenn (Göstling) 48,49 15. Manuel Gmeiner (Alberschwende) 51,38 18. Robin Bertsch (Mellau) 51,82 20. Patrick Beer (Schoppernau) 52,16 23. Elias Stürz (Wald/Arlberg) 52,95

Schülerinnen II

1. Andra Pomberger (Bad Goisern) 1:35,59 14. Carina Natter (Bezau) 1:39,18 21. Isabell Scheucher (Partenen) 1:40,61 22. Anna Meixner (Gargellen) 1:40,73

Schülerinnen I

1. Anna Greuter (Landeck) 49,62 12. Kerstin Nicolussi (Nenzing) 52,04 17. Ariane Rädler (Möggers) 52,66 18. Christine Scheyer (Koblach) 53,38

Internet: www.wsv-nofels.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Keine Medaillen fürs Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen