Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine Kuhglocken, keine Wälder-Festspiele

©Manfred Obexer
Zwei Turniersieger vom Wolfurter Hallenmasters schnappten dem FC Egg die achte Teilnahme im großen Finale noch weg. Am Dreikönigstag gibt es in der Hofsteighalle keinen Lärm von Kuhglocken und nur ein Team aus dem Bregenzerwald darf noch auf den ersten Platz hoffen.
Spannung im letzten Halbfinale
Spannung im letzten Halbfinale

Masters, Halbfinale
Gruppe 4
Typico SV Lochau – Hella Dornbirner SV 2:3 n.P.
Tore: Fabio Feldkircher, Alexander Rundstuck bzw. Julian Birgfellner (2/1 Penalty), Kevin Albrich
Penaltyfolge: 1:0 Ricardo Jacobi, 1:1 Albrich, 2:1 Rundstuck, 2:2 Caner, 2:2 Kramer, 2:3 Birgfellner
Ruech Recycling RW Langen* – World-of-Jobs VfB Hohenems* 1:4
Tore: Stefan Fessler bzw. Marco Feuerstein (2), Emre Demir, Sefa Gaye
Admira Dornbirn – FC Brauerei Egg 0:2
Tore: Klemens Metzler, Marcel Meusburger
Typico SV Lochau* – World-of-Jobs VfB Hohenems 2:5
Tore: Ricardo Jacobi, Fabio Feldkircher bzw. Sefa Gaye (3), David Sarc, Daniel Wäger
Hella Dornbirner SV – Admira Dornbirn 4:0
Tore: Harald Höfle, David Kirchmair, Julian Erhart, Ahmet Caner
FC Brauerei Egg – Ruech Recycling RW Langen 2:3
Tore: Daniel Schneider, Patrick Meusburger bzw. Stefan Fessler, Robert Nigsch, Kevin Tschofen
World-of-Jobs VfB Hohenems – Admira Dornbirn 3:1
Tore: Sefa Gaye, Fabian Pernstich, Fabian Adler bzw. Marco Pichler
Typico SV Lochau – Ruech Recycling RW Langen 0:2
Tore: Robert Nigsch, Manuel Gunz
Hella Dornbirner SV – FC Brauerei Egg 1:2
Tore: Paul Hartmann bzw. Patrick Meusburger (Penalty), Murat Bekar (Freistoß)
Ruech Recycling RW Langen – Admira Dornbirn 3:2
Tore: Manuel Spettel, Bernhard Elbs (Kopfball), Robert Nigsch bzw. Mario Hörburger, Frederic Winner
World-of-Jobs VfB Hohenems – Hella Dornbirner SV 4:2
Tore: Marco Feuerstein, Manuel Dolischka, Sefa Gaye, David Sarc bzw. Julian Erhart (Freistoß), Ahmet Caner
FC Brauerei Egg – typico SV Lochau 4:1
Tore: Marcel Meusburger (2), Murat Bekar, Daniel Schneider bzw. Simon Keckeis
Hella Dornbirner SV* – Ruech Recycling RW Langen 2:1 n.V.
Tore: Harald Höfle, Julian Erhart bzw. Bernhard Elbs
Admira Dornbirn – typico SV Lochau 2:5
Tore: Marco Pichler (2) bzw. Daniele Tassone, Ricardo Jacobi (Freistoß), Florian Haag, Patrick Prantl, Dominik Kramer
World-of-Jobs VfB Hohenems – FC Brauerei Egg* 3:2 n.V.
Tore: Emre Demir, Marco Feuerstein, Sefa Gaye bzw. Klemens Metzler, Daniel Schneider
Tabelle
1. World-of-Jobs VfB Hohenems** 5 5 0 19:8 18
2. Hella Dornbirner SV** 5 3 2 12:9 10
3. Ruech Recycling RW Langen 5 3 2 10:10 10
4. FC Brauerei Egg 5 3 2 12:8 9
5. typico SV Lochau 5 1 4 10:16 3
6. Admira Dornbirn 5 0 5 5:17 0
Legende:*Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte; **Aufsteiger ins Masters-Finale

Die Finalisten und ihre bisherigen Platzierungen
Zimm FC Wolfurt (Vorarlbergliga): 7 Teilnahmen: 2. Ränge: 2010, 1997; 3. Ränge: 2014; 4. Ränge: 2004, 2001; 6. Ränge: 2011, 2008 – Kader: Laurin Godula, Benjamin Neubauer, Gökhan Acar, Lukas Zwickle, Matthias Gunz, Serkan Aslan, Marc Grabher, Patrick Eberle
Hotel am See FC Hard (Regionalliga West): 11 Teilnahmen: 1. Ränge: 2013, 2011, 2009, 2006, 2002; 3. Ränge: 2008, 2007, 2001; 4. Ränge: 2015, 2014, 1997; – Kader: Dominik Lampert, Sebastian Santin, Metin Batir, Simon Mentin, Serkan Yildiz, Lokman Topduman, Patrick Scherrer, Semih Yasar, Sercan Altuntas
typico SV Lochau 1b (3. Landesklasse): erste Teilnahme: – Kader: Nicki Burtscher, Jojo Pichler, Alex Grabher-Mayer, Niki Außerlechner, Kisi, Sasa Todorovic, Jonas Matt, Kevin Prantl, Daniel Reichart, Patrick Fink
RW Rankweil: (Vorarlbergliga): eine Teilnahme: 4. Rang 2005; Kader: Riccardo Mayer, Timo Wölbitsch, Marvin Lins, Frederik Koch, Dursun Karatay, Thomas Beck, Murat Demirtas, Matthias Flatz, Dolunay Ücüncü, Manuel Pose, Raphael Zwischenbrugger
FC Intemann Lauterach (Landesliga): 6 Teilnahmen: 5 Ränge: 2014, 2005, 1999, 1998; 6. Ränge: 2013, 2003 – Kader: Marc Andre Bursac, Sebastian Beer, Philipp Gridling, Thomas Griesebner, Sem Kloser, Dennis Alibabic, Bernhard König, Elia Kloser, Dominik Kirchmann
Holzbau Sohm FC Alberschwende (Vorarlbergliga): 3 Teilnahmen: 3. Ränge: 2013, 2012; 8 Rang: 2015 – Kader: Julian Hinteregger,, Lukas Jäger, Jan Gmeiner, Esref Demircan, Stefan Betsch, Kilian Sohm, Simon Bodemann, Klaus Sohm, Rene Fink, Christoph Sohm
World-of-Jobs VfB Hohenems (Vorarlbergliga): 8 Teilnahmen: 1. Rang: 2004; 2. Ränge: 2003, 2000; 4. Ränge: 2013, 2005, 2002; 5. Ränge: 2006, 2001;– Kader: Florian Eres, Marco Feuerstein, Daniel Wäger, David Sarc, Fabian Pernstich, Sefa Gaye, Fabian Adler, Manuel Dolischka, Emre Demir
Hella Dornbirner SV (Vorarlbergliga): 2 Teilnahmen: 1. Rang: 1998; 5 Rang: 2015 – Kader: Dominik Dünser, Kevin Albrich, Julian Birgfellner, Daniel Fetz, Harald Höfle, Ahmet Caner, David Kirchmair, Paul Hartmann, Julian Erhart, David Mosnikosa

Finaltermine
Mittwoch, 6. Jänner 2016 (ab 11 Uhr)
Acht Mannschaften aus dem Halbfinale ermitteln den „Hallenmaster 2016″. Zuerst werden in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die Reihungen ermittelt. In den beiden „Halbfinalis-Kreuzspiele” Erster Gruppe 1 – Zweiter Gruppe 2 und Zweiter Gruppe 1 und Erster Gruppe 2 gibt es die beiden Finalisten. Die beiden Sieger aus diesen Duellen bestreiten dann das große Finale um den Turniersieg.
Finalgruppen I (11 bis 14 Uhr): Zimm FC Wolfurt, RW Rankweil, FC Intemann Lauterach, Hella Dornbirner SV
Finalgruppen II (11 bis 14 Uhr): Hotel am See FC Hard, typico SV Lochau 1b, Holzbau Sohm FC Alberschwende, World-of-Jobs VfB Hohenems
Halbfinale I: Erster Finalgruppe 1 – Zweiter Finalgruppe II
Halbfinale II: Zweiter Finalgruppe 1 – Erster Finalgruppe II
Spiel um Platz 7 und 8
Spiel um Platz 5 und 6
Spiel um Platz drei: Verlierer Halbfinale I – Verlierer Halbfinale II
Endspiel: Sieger Halbfinale I – Sieger Halbfinale II

Die bisherigen Sieger: Viktoria Bregenz (1997); Dornbirner SV (1998); Casino SW Bregenz (1999); FC Lustenau 1907 (2000); BNZ Vorarlberg Unter-18 (2001); FC Hard (2002); BNZ Vorarlberg Unter-19 (2003); VfB Hohenems (2004); FC BW Feldkirch (2005); FC Hard (2006); BNZ Vorarlberg Unter-19 (2007), SK Meiningen (2008), FC Hard (2009), FC Brauerei Egg (2010), FC Hard (2011), FC Mohren Dornbirn (2012), Autohaus Kia FC Hard (2013), Simma Electronic FC Andelsbuch (2014), blum FC Höchst (2015)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Keine Kuhglocken, keine Wälder-Festspiele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen