AA

Keine extremistischen Züge bei Identitären-Gruppierung?

Stimmen Sie Strache zu?
Stimmen Sie Strache zu? ©APA
Frage des Tages von VOL.AT und VN: FPÖ-Chef Strache sieht bei der Gruppierung der Identitären keine extremistischen Züge. Stimmen Sie ihm zu?

Auszug aus dem VN-Interview

Wieso treten Sie dann mit dem niederländischen Rechtsextremen Geert Wilders auf? Wieso liebäugeln Sie mit den Identitären, die das Innenministerium im aktuellen Verfassungsschutzbericht im Kapitel Rechtsextremismus behandelt?

HC Strache: Der Geert Wilders ist ein Freiheitsheld Europas, einer, der den Mut hat, den neuen Faschismus beim Namen zu nennen und das brutale, mörderische, terroristische Treiben von radikalen islamistischen Gruppen auch anzusprechen. Er tritt für die freiheitlichen, westlichen, demokratischen Werte ein und versucht, das Bewusstsein zu schaffen, dass wir hier eine Entwicklung erleben, die uns alle die Freiheit kosten kann, wenn wir nicht gegensteuern. Das hat nichts mit Extremismus zu tun. Und bei den Identitären handelt es sich um eine aktionistische Protestbewegung, die auch auf diese Fehlentwicklungen aufmerksam macht. Ich habe bis dato nicht den Eindruck, dass es sich um Extremisten handelt. Außerdem definiere ich Extremismus mit Gewaltanwendung und hier sind linke Gruppen weit auffälliger als rechte.

 

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Direktlink zur Umfrage

Ergebnisse der letzten Frage des Tages

Ist es gut, dass der Finanzminister eine erweiterte Konteneinsicht durchsetzen möchte?

  • Ja: 40,48 Prozent
  • Nein: 59,52 Prozent

252 Teilnehmer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Keine extremistischen Züge bei Identitären-Gruppierung?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen