Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine Erbschaftssteuer für die Queen

Nach dem Tod ihrer Mutter muss die britische Königin Elizabeth II. einem Zeitungsbericht zufolge für das Millionenerbe von Queen Mum keine Erbschaftssteuer zahlen.

Entsprechend einer Vereinbarung mit der konservativen Regierung von Premierminister John Major aus dem Jahr 1993 erhalte Elizabeth II. das Vermögen steuerfrei, berichtete die britische „Sunday Times“ am Sonntag.

Die Königinmutter habe den Großteil ihrer Besitztümer im Wert von rund 50 Millionen Pfund (80 Millionen Euro) ihrer Tochter vermacht. Dazu zählten Kunstwerke, Antiquitäten und wertvolle Rennpferde. Mit dem Steuersatz von 40 Prozent würden lediglich persönliche Vermächtnisse an Freunde, Familie und Bedienstete belegt, berichtete die Zeitung weiter. Dabei gelte ein Freibetrag von 450.000 Pfund.

Nach dem Tod von Prinzessin Diana hatten deren Söhne William und Harry der Zeitung zufolge Erbschaftssteuern in Höhe von 7 Millionen Pfund gezahlt. Dabei habe auch für die beiden Prinzen die Möglichkeit bestanden, den Fiskus legal zu umgehen, schreibt die „Sunday Times“ weiter.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Keine Erbschaftssteuer für die Queen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.