AA

Keine Corona-Zuschläge bei Vorarlberger Ärzten

©Stiplovsek
In unseren Nachbarländern wurden bereits Corona-Zuschläge bei Arztbesuchen verrechnet. Wir haben uns bei der Ärztekammer und der Österreichischen Gebietskrankenkasse erkundigt, wie die Situation in Vorarlberg ausschaut.

"Der Ärztekammer für Vorarlberg ist nicht bekannt, ob niedergelassene Wahlärzte in Vorarlberg ihren Patienten einen 'Corona-Zuschlag' verrechnen. Kassenärzte können derzeit einen derartigen Zuschlag jedenfalls nicht verrechnen", heißt es von Kurienobmann Dr. Burkhard Walla auf unsere Anfrage.

Ärztekammer fordert Zuschläge

Die österreichische Ärztekammer habe aber, um die Praxen in der Coronakrise zu unterstützen, von der Österreichischen Gesundheitskasse einen Corona-Zuschlag gefordert, weil durch die Coronakrise die Arbeitsbedingungen deutlich erschwert seien und die besonderen Schutzmaßnahmen und Hygieneauflagen in den Ordinationen zusätzliche Kosten verursachen. "Die ÖGK ist bisher leider nicht bereit, einen solchen Zuschlag zu gewähren", so Walla.

"Für Zuschläge fehlt das Geld"

"Eine Abgeltung von etwaigen Corona-Zuschlägen wäre eine Honoraranhebung, für die ganz einfach das Geld fehlt", stellt Andrea Mayrhofer, Leiterin des Expertisenzentrum Öffentlichkeitsarbeit ud Marketing der ÖGK klar. "Aufgrund von Corona brechen die Beiträge weg, und im Sinne der Versicherten können wir nicht alles schultern. Ein finanzieller Ausgleich für rückläufige Umsätze infolge weniger Behandlungen ist, da das Epidemiegesetz gilt, Sache des Bundes", erklärt Mayrhofer weiter.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Keine Corona-Zuschläge bei Vorarlberger Ärzten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen