Kein WM-Einsatz trotz starker Leistungen

Die Hohenemserin Melanie Amann wurde im Sprint 24.
Die Hohenemserin Melanie Amann wurde im Sprint 24. ©VOL.AT/Privat
Platz 24 erreichte die Hohenemserin Melanie Amann beim stark besetzten Straßenrennen in Italien. Sie wird nicht an der WM in Richmond an den Start gehen.

Beim Nationalteameinsatz der Juniorinnen in Italien konnte Melanie Amann erneut ihr großes Potentialunter Beweis stellen. Bei der “Giornata Rosa a Noventa” einem Straßenrennen über 89km starteten die Juniorinnen mit den Elite Damen. Wie üblich bei Rennen in Italien wurde von Anfang an ein hohes Tempo angeschlagen und alle Ausreißergruppen vom Feld wieder gestellt.

Beim Massensprint, des mit 100 Frauen starken Feldes, belegte die 18-jährige Hohenemserin den ausgezeichneten 24. Rang. Melanie: “Ich mag diese schnellen Rennen, aber ich hätte mir nie gedacht, dass ich bei diesem starken International besetzten Feld unter die Top 30 fahren kann!” Kleiner Wermutstropfen, laut

ÖRV wird wahrscheinlich keine Juniorin zur WM in Richmond entsenden. Somit wird sich Melanie Amann auf den Nationalteameinsatz beim “Giro della Toscana” ein Etappenrennen der Kategorie 2.2 vom 11. – 13. September vorbereiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kein WM-Einsatz trotz starker Leistungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen