AA

Kein versöhnlicher Heimabschluss für Alberschwende

In dieser Situation erzielte Nicolas Kohler das 1:2..
In dieser Situation erzielte Nicolas Kohler das 1:2.. ©siha
Die Milovanovic-Elf verlor 1:4 und Simon Bodemann mit einer schweren Verletzung.
FC Alberschwende - SC Schwaz

Alberschwende. Im letzten Heimspiel gegen den SC Schwaz musste der FC Sohm Alberschwende mit 1:4 die Segel streichen. Aufgrund des frühen Rückstands (3.) hatte sich das Defensivkonzept schnell erledigt. Simon Bodemann, der an der Strafraumgrenze frei zum Schuss kam (17.) und Sem Kloser, der den gegnerischen Tormann umlief und anschliepend nur das Außennetz traf, (36.) ließen dann zwei gute Ausgleichschancen ungenützt.

Anschlusstreffer ließ hoffen

Die Tiroler, mit Ex-Nationalspieler Ronald Gercaliu in ihren Reihen, erhöhten hingegen noch vor der Pause auf 0:2 (37.). Nach dem Wechsel schaffte Nicolas Kohler den Anschlusstreffer indem er dem Keeper des Tabellendritten die Kugel abluchste und trocken einschob(51.). Wenig später hatte Stefan Betsch sogar den Aussgleich auf dem Kopf. Die abgebrühten Gäste besiegelten allerdings mit zwei weiteren Toren (66./Foulelfmeter, 73.) die nächste Heimniederlage der Wälder

Acht Eigenbauspieler

„Durch individuelle Fehler bringen wir uns immer wieder selbst aus dem Konzept“, resümierte Trainer Goran Milovanovic-Sohm, der auf acht Eigenbauspieler in der Startelf vertraute. Negativer Höhepunkt war eine rüde Attacke an Simon Bodemann (75.) nach der er mit Verdacht auf Riss des Syndesmosebandes mit der Rettung abtransportiert werden musste. Zum Abschluss der Regionalligasaison gastiert das Tabellenschlusslicht am kommenden Samstag beim Vorletzten FC Pinzgau Saalfelden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Kein versöhnlicher Heimabschluss für Alberschwende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen