Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein Testsieg trotz zwei Toren, aber einen neuen Spieler gefunden

Altach spielt im Test gegen Heidenheim 2:2 und zeigte nach Seitenwechsel eine gute Leistung.
Altach spielt im Test gegen Heidenheim 2:2 und zeigte nach Seitenwechsel eine gute Leistung. ©VOL.AT/Philipp Steurer/Luggi Knobel
Zwei Tore reichten dem Bundesligaklub SCR Altach im Test gegen den Zweitligisten FC Heidenheim nur zu einem Remis. Mit Youngster Martin Schwärzler konnte ein neuer Spieler unter Vertrag genommen werden.
Best of Altach und Heidenheim
Best of Altach und Heidenheim II

Mit einem 2:2-Heimremis endete für den SCR Altach das Testspiel gegen den starken deutschen Zweitligisten FC Heidenheim. Zweimal lag die Elf von Trainer Damir Canadi zurück, aber ein Traumtor von Dario Pecirep und ein Eigentor der Deutschen machten den Rückstand wett. Auffallend bei den Rheindörflern: Mit Ronald Gercaliu, Philipp Netzer und Emanuel Schreiner spielten die Hausherren vor allem in den ersten 45 Minuten mit einer Dreierkette in der Abwehr. Das neue Spielsystem wurde von den Rheindörflern vor allem in der zweiten Hälfte sehr gut umgesetzt. Nach Seitenwechsel präsentierte sich Altach spielerisch stark, der Test erfüllt den Sinn und Zweck einer Formüberprüfung zu hundert Prozent. Das lange Tauziehen mit Martin Schwärzler ist zu Ende. Nach monatelangen Verhandlungen mit FC Augsburg wird der Bregenzerwälder nun für Altach spielen. Allerdings fehlt noch die Spielgenehmigung vom ÖFB. Martin Schwärzler gab ein 45-minütiges Debüt auf der linken Abwehrseite.

Die SCRA-Mannschaft kommt nun in den Genuss von drei freien Tagen bevor es ab Dienstag mit Vollgas in Richtung des nächsten Heimspiels gegen Austria Wien geht.

Cashpoint SCR Altach – 1. FC Heidenheim 2:2 (0:1)
Cashpoint-Arena, 300 Zuschauer, SR Gangl
Torfolge: 0:1 (14.) Scioscia, 1:1 (48.) Eigentor, 1:2 (56.) Janzer, 2:2 (59.) Pecirep
SCRA: Lukse; Lienhart (46. Schwärzler), Gercaliu, Netzer, Schreiner (71. Gasovic); Roth, Prokopic (77. Martinovic), Tajouri Shradi (46. Seeger), Ngwat Mahop, Kovacec; Pecirep

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kein Testsieg trotz zwei Toren, aber einen neuen Spieler gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen