AA

Kein Honda-Cockpit, aber Spyker-Chance

Beim Formel-1-Team Honda wird Christian Klien in der Saison 2008 definitiv kein Cockpit erhalten. Eine Chance darf sich der Vorarlberger aber bei Spyker ausmalen.

Das Formel-1-Team Honda setzt auch in der WM-Saison 2008 auf Rubens Barrichello (35) und Jenson Button (27). Der japanische Rennstall hat drei Tage vor dem Europa-Grand-Prix auf dem Nürburgring die Vertragsverlängerungen mit dem Brasilianer und dem Briten bekannt gegeben. Für Christian Klien, derzeit Testpilot bei Honda, hat sich damit die große Hoffnung auf ein Renn-Cockpit in seinem aktuellen Team zumindest für 2008 zerschlagen.

„Kontinuität ist das Wichtigste“, erklärte Teamchef Nick Fry am Donnerstag. Und die Zahlen bestätigen, dass Honda auf Kontinuität setzt. Während Barrichello in seine dritte Saison gehen wird, fährt Button dann bereits im sechsten Jahr bei Honda. „Wir wollen nächstes Jahr um einiges besser sein als in diesem“, betonte Fry nach nur einem Punkt aus den bisherigen neun Rennen. Dieser war Button beim Großen Preis von Frankreich gelungen. „Wir werden 2008 hoffentlich ein siegfähiges Auto haben“, meinte der Engländer.

Will Klien 2008 regelmäßig Rennen bestreiten, muss er sich ein neues Team suchen. Denn bei Honda würde er so wie derzeit nur zum Einsatz kommen, wenn Barrichello oder Button ausfällt. Zuletzt wurde der Vorarlberger mit dem Spyker-Team in Verbindung gebracht, dass nach der Trennung von Christijan Albers (NED) einen Nachfolger sucht. Klien bestritt bereits einen Test für die Niederländer, die Wahl für den freien Platz im Europa-Grand-Prix fiel jedoch auf den Deutschen Markus Winkelhock. Danach will Teamchef Colin Kolles die Fahrersituation für den Rest der Saison neu bewerten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Kein Honda-Cockpit, aber Spyker-Chance
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen