Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein Heine-Preis an Handke

Peter Handke sollte nach Meinung des Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Schriftsteller, Imre Török, den Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf bekommen.

Im Deutschlandradio Kultur sagte Török am Dienstag, die Empfehlung der Jury müsse respektiert werden: „So problematisch diese Entscheidung jetzt vor uns steht, sie ist gefallen, und ich würde sie jetzt nicht mehr rückgängig machen.“

Der Autor habe schon immer Grenzen überschritten. Beim Thema Milosevic könne er ihm aber nicht folgen. „Als Verbandsvorsitzender will ich aber noch immer eine zarte Lanze für Kunstfreiheit ergreifen, obwohl ich weiß, dass ich mich da als Advocatus Diaboli (Anwalt des Teufels) betätige.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kein Heine-Preis an Handke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen