Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein Faschingsscherz! Prinzenpaar eröffnet Finaltag im Seehallencup

©Schramm
Das Bregenzer Prinzenpaar Elke und Markus mit Gefolge und dem Fanfarenzug gaben sich vor dem Beginn des Finaltag im Seehallencup in Hard die Ehre.
Zum Liveticker

LIVESTREAM: BREGENZER PRINZENPAAR ELKE vs MARKUS ERÖFFNEN FINALE IM SEEHALLENCUP IN HARD

Hallenfußball

6. Forstner-Seehallencup in Hard für Einser-Mannschaften

Spiel um Platz eins

FC Lustenau 1907 – USV Eschen/Mauren 3:1

Tore: Makovec (2), Zengin bzw. Schatzmann

 

Spiel um Platz drei

FC St. Margrethen – SC Austria Lustenau Amateure 0:1 n.P./1:1

Tore: Erolind bzw. Mirko Basic, Gjergjaj

 

Spiel um Platz fünf

World-of-Jobs VfB Hohenems – TSV Heimenkirch 0:1 n.P.

Tor: Niklas Kirchmann

 

Spiel um Platz sieben

Meusburger FC Wolfurt – SC Pfullendorf 4:1

Tore: Moosbrugger, Tobias Neubauer (je 2) bzw. Sauter

 

Halbfinale

FC St. Margrethen – FC Lustenau 1907 1:3

Tore: Erolind bzw. Ali Polat, Zengin, Scheffknecht

USV Eschen/Mauren – SC Austria Lustenau Amateure 2:0

Tore: Fässler, Kühne

 

Finalrunde, Gruppe 1

Meusburger FC Wolfurt – SC Austria Lustenau Amateure 4:1

Tore: Balsic, Tobias Neubauer, Moosbrugger, Umjenovic bzw. Basic

FC St. Margrethen – World-of-Jobs VfB Hohenems 0:0

World-of-Jobs VfB Hohenems – Meusburger FC Wolfurt 3:0

Tore: Feuerstein, Gächter, Techt

SC Austria Lustenau Amateure – FC St. Margrethen 1:1

Tore: Kalkan bzw. Karahasanovic

FC St. Margrethen – Meusburger FC Wolfurt 1:0

Tor: Soshi Besart

World-of-Jobs VfB Hohenems – SC Austria Lustenau Amateure 0:1

Tor: Serkan Aktas

Endstand

  1. FC St. Margrethen 3 1  2  0    2:1  5
  2. Austria Lustenau Amateure 3 1  1  1   3:5  4
  3. VfB Hohenems 3 1  1  1   3:1  4
  4. FC Wolfurt 3 1  0  2   4:5  3

 

Finalrunde, Gruppe 2

TSV Heimenkirch – FC Lustenau 1907 0:2

Tore: Kristijan Makovec, Hollenstein

USV Eschen/Mauren – SC Pfullendorf 1:0

Tor: Simon Kühne

SC Pfullendorf – TSV Heimenkirch 1:2

Tore: Stark bzw. Wucher, Diem

FC Lustenau 1907 – USV Eschen/Mauren 0:0

USV Eschen/Mauren – TSV Heimenkirch 2:1

Tore: Sonderegger, Fässler bzw. Lau

SC Pfullendorf – FC Lustenau 1907 1:1

Tore: Fähnrich bzw. Zengin

Endstand

  1. USV Eschen/Mauren 3 2 1  0  3:1  7*
  2. FC Lustenau 1907 3 1  2  0  3:1  5*
  3. TSV Heimenkirch 3 1  0  2  3:5  3
  4. SC Pfullendorf 3 0  1  2  2:4  1

 

Die Ehrentafel vom 6. Forstner Seehallencup in Hard

Bester Torschütze: Samuel Moosbrugger Meusburger FC Wolfurt

Bester Tormann: Noah Küng FC Lustenau 1907

FC Lustenau liefert Sensation und feiert einen Premierensieg

HARD. Ohne Niederlage marschierte Landesliga Herbstmeister zum Turniersieg beim Harder Seehallencup. Damit lieferte die Elf von Trainer Daniel Madlener nicht nur die Sensation, mit Eigenbauspieler Noah Küng stellte man zudem den besten Torhüter des Turnieres. „Ein riesiger Erfolg mit einer eingeschweißten Truppe einen unerwarteten Sieg in der Halle zu feiern. Es macht einfach großen Spaß ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Inzwischen spielen wir auf einem guten Niveau und haben uns diesen Triumph auch redlich verdient“, war FCL-Goalie Noah Küng überglücklich. Platz eins auf dem neuen Kunstrasen in der Sporthalle am See vor knapp tausend Zuschauern hat sich der FC Lustenau auch redlich verdient und die Siegprämie von 1000 Euro. Acht Siege und vier Unentschieden stehen für Küng und Co. in Hard auf der Habenseite. Schon beim Wolfurter Hallenmasters wusste der FC Lustenau mit dem dritten Endrang zu überzeugen und war dort schon knapp am Masterssieg dran. Doppelten Grund zur Freude hatte FC Lustenau Obmann Omer Rehman und der Mann für alle Fälle Hüseyin Armut, weil beide noch ihren Geburtstag feierten. Im Endspiel gegen den liechtensteinischen Klub Eschen/Mauren mit Trainer Erik Regtop, dem Ex-Altacher Stefan Sonderegger, Simon Kühne aus Meiningen sowie dem Feldkircher Schlussmann Julian Schatzmann behielt der neue Champion mit 3:1 die Oberhand. Gewohnt wie schon im Freien das FCL-Trio Infernale mit Eigenbau Hüseyin Zengin und dem Kroaten-Duo Kristijan Makovec und Leo Mikic. Unter der Regie von Austria Lustenau-Publikumsliebling Thiago de Lima Silva wurde die zweite Kampfmannschaft der Grün-Weißen sensationell Dritter des Turnieres. Das Penaltyschießen im kleinen Finale gewann die Fohlentruppe von Austria Lustenau gegen den Schweizer Klub St. Margrethen und stand auf dem Podium. Die beiden restlichen Ländleklubs Hohenems (6.) und Wolfurt (7.) spielten um den Turniersieg keine Rolle. Wolfurt-Spieler Samuel Moosbrugger kürte sich als Verteidiger zum besten Torschützen der Finalrunde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Kein Faschingsscherz! Prinzenpaar eröffnet Finaltag im Seehallencup
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen