Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein Covid-Test per Notruf: Deutsche Gäste können sich bei Gastgebern anmelden

Deutsche Gäste sollen für Corona-Tests nicht den Notruf anrufen.
Deutsche Gäste sollen für Corona-Tests nicht den Notruf anrufen. ©Symbolbilder: Philipp Steurer, Roland Paulitsch
Rund 12.000 deutsche Gäste urlauben derzeit in Vorarlberg. Sie alle benötigen einen negativen Covid-Test. Das Rote Kreuz will nun ein Flutung der Notruf- und Servicenummern vermeiden.
Reisewarnung als harter Schlag
Reisewarnung: Das gilt nun
Alle Infos zur Corona-Pandmie

Deutschland hat Vorarlberg kürzlich zum Risikogebiet ernannt und eine Reisewarnung ausgerufen. Diese Maßnahme trifft besonders den Tourismus. Aktuell urlauben rund 12.000 deutsche Gäste in Vorarlberg. Viele von ihnen wollen aufgrund der Reisewarnung abreisen. Dafür benötigen sie allerdings für die Rückreise nach Hause einen negativen Covid-19-Test der nicht älter als 48 Stunden ist.

Nicht beim Notruf anrufen

Aus aktuellem Anlass bitten RFL und Rotes Kreuz daher deutsche Gäste, für die Anmeldung zum Covid-Test nicht die Notrufnummern zu verwenden. "Die Anmeldung zum Covid-19-Test erfolgt über eure Unterkunft", schrieb das Rote Kreuz Vorarlberg auf Facebook. Gäste sollen nicht selbst bei Serviceslines und Notrufnummern anrufen. "Das war eher eine Präventionsmaßnahme", so die Auskunft der RFL auf VOL.AT-Anfrage. Hier habe man eine Screeningoffensive gestartet, bei der Betriebe selbst die Gäste zu Testung anmelden können. Damit soll bei derzeit rund 12.000 Urlaubsgästen vorgebeugt werden, dass die Notruf- und Servicenummern geflutet werden.

Möglichkeiten für Testungen

Die Testkapazitäten wurden bereits kurzfristig aufgestockt. Das Rote Kreuz bietet eine zusätzliche Möglichkeit auch in den Vorarlberger Regionen an. Nicht symptomatische Personen können sich hier über ein Onlineformular anmelden. Der Test ist selbst zu bezahlen. Im Fall der deutschen Reiserückkehrer übernimmt diese Anmeldung zum Test der jeweilige Gastgeber: Tourismusbetriebe erhalten Codes und können Urlauber gesammelt anmelden. Deutsche Gäste können sich also einfach im Hotel nach einer Testung erkundigen. An der Grenze zu Deutschland bei Lindau besteht zudem laut Sicherheits- und Tourismuslandesrat Christian Gantner die Möglichkeit einer kostenlosen Testung auf das Coronavirus.

Lech Zürs mit Testprogramm

In der Urlaubsregion Lech Zürs hat man mit einer sofortigen Erhöhung der Testkapazitäten auf die Reisewarnung Deutschlands reagiert. In Kooperation mit dem Roten Kreuz Vorarlberg wird über das gesamte Wochenende von 25.9. bis 27.9. ganztags im "sport.park.lech" getestet. Auch die ansässigen Ärzte bieten PCR-Testungen an. Darüber hinaus lassen sich Mitarbeiter der Gewerbebetriebe vor Ort seit Monaten wöchentlich freiwillig testen. In Lech Zürs gibt es durchschnittlich 300 Tests pro Woche. Dieses hohe Testaufkommen in Kombination mit der Einhaltung der Covid-Maßnahmen habe dazu beigetragen, dass die Corona-Situation bis heute als unbedenklich eingestuft werden könne, so Lech Zürs Tourismus in einer Aussendung.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kein Covid-Test per Notruf: Deutsche Gäste können sich bei Gastgebern anmelden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen