AA

Ke$ha wird von Ex-Manager verklagt

Der Ex-Manager des Popsternchens will mehr als elf Millionen Euro Schadensersatz von der Sängerin und neun Millionen Euro von ihrem neuen Mentor Dr. Luke.
Sängerin Ke$ha
Bilder des Popsternchens
Tik Tok
Blah Blah Blah

Angeblich sei ihr früherer Manager an ihrer Seite gewesen, als der Chart-Neuling Ke$ha noch ein aufstrebender Star am Pophimmel war und sie habe ihn 2006 abgeschossen, als Songschreiber Dr. Luke auf der Bildfläche erschien.

Charles Ortner, der Rechtsanwalt der hübschen Sängerin, hat diese Behauptungen laut der Klatschseite ‘PerezHilton.com’. als Blödsinn abgetan. Er versicherte, dass der damalige Vertrag ihr erlaubt hätte, zu gehen, sollte ‘DAS Communications’ keinen Deal für sie an Land ziehen, was der frühere Manager nicht geschafft hatte.

Jetzt klagt dieser jedoch, dass Dr. Luke sich in die Vereinbarungen zwischen ‘DAS Communications’ und ihrer Klientin eingemischt hätte und “Ke$ha verleitet, eingeschüchtert und überzeugt hat”, sich von ihnen zu trennen. Dafür will man nun Geld sehen. Rechtsanwalt Ortner sieht das anders: “Diese Klage versucht von ihr zu verlangen, ihm eine Kommission für ihren ‘RCA/Jive’-Alben-Deal zu zahlen, mit dem er nichts zu tun hatte.” Mal sehen, ob Ke$ha ihrem Ex-Manager tatsächlich etwas bezahlen muss.

 

 Ke$ha:Blah, Blah, Blah

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Ke$ha wird von Ex-Manager verklagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen