AA

Kebap-Standler schleuderte Mann Messer in Kopf

Wien - Im Zuge einer handgreiflichen Auseinandersetzung bei einem Kebap-Stand in der Wiener Innenstadt Sonntag früh hat einer der Angestellten einem Kontrahenten ein Schleifmesser an den Kopf geschleudert.

Das Messer drang drei bis fünf Zentimeter in die Schädeldecke des 27-Jährigen ein und blieb stecken. Lebensgefährlich verletzt wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist kritisch.

Der Streit brach etwa gegen 5.30 Uhr bei einem Kebap-Stand in der Wiener Innenstadt aus. Die beiden 23 bzw. 21 Jahre alten Angestellten des Imbiss-Geschäfts gerieten mit einem ihnen bekannten Kunden und zwei bis drei weiteren Personen in eine Auseinandersetzung. Diese wurde sehr bald handgreiflich. Unter anderem schlugen die Kontrahenten mit Gürteln aufeinander ein.

Der 27-Jährige soll im Verlauf der Schlägerei versucht haben, vom Ort des Geschehens wegzukommen. Daraufhin griff der 23-Jährige Kebap- Stand-Mitarbeiter zu einem Schleifmesser und warf es seinem Widersacher nach. Am Kopf getroffen sank das Opfer zu Boden. Drei bis fünf Zentimeter war die Klinge laut Notarzt in den Schädel eingedrungen. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Er rang am Nachmittag um sein Leben.

Die beiden Angestellten des Kebap-Standes erstatteten nach dem Vorfall bei der Polizei Anzeige wegen Körperverletzung. Der Jüngere hatte ein Cut an der Augenbraue erlitten. Sie gaben an, von ihren Widersachern attackiert worden zu sein und sich gewehrt zu haben. Die Polizisten nahmen beide fest. Warum es zu der Auseinandersetzung gekommen war, war am Nachmittag noch unklar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kebap-Standler schleuderte Mann Messer in Kopf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen