AA

KDW in wenigen Wochen bezugsfertig

©Sutterlüty
Das neue Regionalzentrum in Egg will in Sachen Nahversorgung zukunftsweisend sein.
KDW Baufortschritte Februar 2012

Egg.  (ak) Ende März soll es so weit sein. Das Kaufhaus der Wälder, kurz KDW genannt, wird seine Pforten öffnen. Mit der Firstfeier in der vergangenen Woche wurde eine wichtige Bauphase abgeschlossen. Nachdem die Handwerker der Firma Sohm die heimische Fichte auf dem First befestigt hatten, knallten die Korken. Jürgen Sutterlüty und Richard Behmann bedankten sich im Rahmen der Feier bei allen beteiligten Firmen für deren großes Engagement und Durchhaltevermögen.

Zeitplan eingehalten
Trotz frostiger Arbeitsbedingungen – in den jüngsten Wochen herrschte auf der Baustelle Eiseskälte – sei man in der Lage, den Zeitplan einzuhalten. Jürgen Sutterlüty betonte aber auch, wie schwierig es gewesen sei, den Bau schlussendlich an diesem Standort in Egg zu realisieren. „Es hat lange gedauert, aber das Resultat kann sich sehen lassen“, freute sich Jürgen Sutterlüty, „mit der Fassade aus heimischer Fichte, fügt sich das Bauwerk harmonisch in die Landschaft ein.“ Zum 60-jährigen Firmenbestehen könne in der Heimatgemeinde des Unternehmens ein attraktiver Ländlemarkt eröffnet werden, wie Sutterlüty bei der Firstfeier erklärte.

Ökologische Bauweise
Die KDW Immobilien GmbH & Co KG mit den Kommanditisten Richard Behmann und der Sutterlüty Immobilien GmbH & Co KG setzt im Regionalzentrum in Egg neueste Technologien für den nachhaltigen Bau und Betrieb ein. Bewusst hat man sich für eine zukunftsorientierte, energiesparende und ökologische Bauweise mit regionalen Einflüssen entschieden. Für viele der konstruktiven Elemente sowie die Gebäudefassade kommt Holz aus der Region zum Einsatz. Geplant wurde das zweigeschossige Regionalzentrum von den Architekturbüros Baumschlager Eberle (St. Gallen) und Baumschlager Hutter und Partner (Dornbirn).

50 % Energieeinsparung
der Einsatz modernster Heizungs-, Lüftungs-, Beleuchtungs-, Klima- und Kälteanlagen in Kombination mit hochwertigen Baumaterialien zur Dämmung verringert den Energieverbrauch des neuen Gebäudes im Vergleich zu einem konventionellen Bau um bis zu 50 Prozent“, erklärte Bauleiter Thomas Schierle. Unter idealen Bedingungen könne das Gebäude sogar CO2-neutral betrieben werden, so Schierle. Geheizt und gekühlt wird mit einer Wärmepumpenanlage. 33 Erdsonden von jeweils rund 100 Metern liefern dazu die Energie. Sie sorgen ganzjährig – also sowohl im Heiz- als auch im Kühlbetrieb – für angenehme Temperaturen. Ohne Verwendung von Öl oder Gas. Die Kühl- und Tiefkühlverbundanlagen verwenden ausschließlich natürliche Kältemittel. Die Tageslicht-Nutzung im Gebäudeinneren hilft ebenfalls, elektrische Energie einzusparen. Großzügige Schaufensterflächen sorgen für eine natürliche Grundausleuchtung der Verkaufsflächen und reduzieren den Einsatz künstlicher Lichtquellen. Für die künstliche Beleuchtung werden vielfach energiesparende LED-Leuchten eingesetzt.

Verschiedene Geschäfte
Im KDW wird es auf zwei Verkaufsebenen künftig verschiedene Geschäfte geben. Im Erdgeschoss wird nach dem bewährten Markthallenkonzept ein Sutterlüty-Ländlemarkt eröffnet. Im Obergeschoss wird die Textilkette Charles Vögele ihre Kollektionen präsentieren. Die dazu passenden Schuhe gibt es bei Vögele Shoes. Eine weitere Bereicherung für das neue Regionalzentrum stellt ein dm-Drogeriemarkt dar.

80 Arbeitsplätze
„Es ist uns eine Freude, mit einem zusätzlichen Standort für die Menschen im Bregenzerwald da zu sein“, so dm-Gebietsmanagerin Brigitte Herzog. Roland Mark, Geschäftsführer von Vögele Shoes, freut sich schon auf die Eröffnung: „Der Bregenzerwald ist ein selbstbewusstes, lebendiges Tal. Ein Einkaufszentrum wie das Kaufhaus der Wälder wird mit seinem breiten Modeangebot sicher eine Bereicherung für die Region.“ Mit dem Kaufhaus der Wälder soll die Kaufkraftabwanderung aus der Talschaft Bregenzerwald ins Rheintal massiv eingedämmt und wertvolle Arbeitsplätze Region Bregenzerwald gehalten bzw. neu geschaffen werden. Nach Fertigstellung werden ca. 80 Personen einen neuen Arbeitsplatz im Kaufhaus der Wälder finden. Laut Jürgen Sutterlüty gibt es im KDW noch Kapazitäten für zwei weitere Geschäftslokale. Verhandelt werde derzeit mit zwei Geschäftspartnern im mittleren Preissegment.

“Es hat lange gedauert, aber das Resultat kann sich sehen lassen.”
Jürgen Sutterlüty

Kaufhaus der Wälder

Standort: direkt an der L 200, Ecke Gemeindestraße „Pfister“
Eigentümer: KDW Immobilien GmbH & Co KG, Mühle 534, 6863 Egg
Grundstücksgröße: ca. 4920 m² Gesamtnutzfläche: ca. 7000 m² inkl.
Parkgarage Parkmöglichkeiten: ca. 140 Parkplätze
aktuelle Mieter: Charles Vögele GmbH, Bekleidung dm Drogeriemärkte GmbH, Drogeriewaren Vögele shoes GmbH, Schuhandel Sutterlüty Ländlemarkt, Lebensmittelvollsortiment Gusto, Sutterlüty Gastronomiebetrieb
aktuelle Auslastung: 85 %
Investitionsvolumen: 14 Millionen Euro
Arbeitsplätze: ca. 80 Voll-/Teilzeitkräfte Projektfertigstellung: Ende März 2012

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • KDW in wenigen Wochen bezugsfertig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen