AA

Kaum Chancen

SW Bregenz wurde in der max.Bundesliga mit einem 3:0 von Rapid Wien geschlagen.[12.3.2000]

Rapid Wien setzte sich am Sonntag durch einen 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg bei SW Bregenz wieder an die Tabellenspitze der Fußball-max.Bundesliga, der punktegleiche Winterkönig FC Tirol hat allerdings am Dienstag noch das Nachtragsspiel in Lustenau auszutragen.

Der iranische Neuzugang Farhad Majidi (39.), Rene Wagner (68.) und Zeljko Radovic (84.) erzielten vor 6.700 Zuschauern die Tore, Bregenz bleibt durch die erste Frühjahrs-Niederlage damit weiterhin am Tabellenende.

Lange Zeit war das Spiel vom gegenseitigen Abtasten geprägt, Chancen blieben in der Anfangsphase Mangelware. Bis schließlich Dejan Savicevic nach einem Energieanfall Angriffspartner Majidi bediente und der Iraner den Rekordmeister mit seinem ersten Bundesliga-Treffer in Führung brachte.

Nach der Pause wurde Bregenz mutiger und hatte nur kurz nach Seitenwechsel die große Möglichkeit zum Ausgleich, vergab aber. Die Vorarlberger waren aber auch anfälliger für Konter. Dies wurde in der 68. Minute bestraft, nach Fehler von Geiger legte der eingewechselte Wimmer ideal für Rene Wagner auf, der Tscheche traf genau ins lange Eck zum 0:2 (68.). Zeljko Radovic, der im Finish für Savicevic ins Spiel gekommen war, erzielte in der 86. Minute nach idealer Vorarbeit von Majidi sogar noch den dritten Treffer.

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.