Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Katerstimmung bei den "Löwen"

Vier Tage nach dem Derby kehrt für die beiden heimischen Basketball-Bundesligisten am Freitag wieder der Alltag ein. Die Dornbirn Lions empfangen in der 16. Runde Fürstenfeld, die Baskets Feldkirch müssen nach Kapfenberg.

Bei den Lions herrscht nach einem enttäuschenden Derby Katerstimmung. Manager Markus Mittelberger kam nach der 66:91-Niederlage gegen die Baskets zur Erkenntnis, dass “die finanziellen Mittel, um in der A-Liga bestehen zu können, fehlen.” Neben dem anhaltenden Verletzungspech ärgert sich der Manager auch über die Entwicklung im Team. “Wir sind momentan sicher auf einem schlechten Weg. Djerman und Stojilkovic sind nicht in Form, unsere Defense ist schwach, dazu produzieren wir zu viele Turnovers”, sieht Mittelberger keine Besserung.

Bei den Baskets könnte die Stimmung dagegen kaum besser sein. Der Sieg im Derby brachte die Montfortstädter ihrem Saisonziel (Platz unter den Top 8) ein großes Stück näher. Nun will sich das Team von Trainer Petar Aleksic auf die Heimspiele konzentrieren. “Ein Sieg gegen die Bulls wäre aber auch schön”, so Pressesprecher Patrick Maier.

Dornbirn Lions – BSC Fürstenfeld
HS Haselstauden, Freitag, 18.30 Uhr

Bulls Kapfenberg – Baskets Feldkirch
Walfersam, Freitag, 19.00 Uhr

Links zum Thema:
ABC Dornbirn Lions
Metafund Baskets Feldkirch
ÖBL

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Katerstimmung bei den "Löwen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen