AA

Kate Moss: Pete ist "ekelhaft"

Kate Moss hat zwei Wochen, nachdem sie ihren Drogen-Pete aus ihrem Londoner Haus warf, mit ihrem Ex-Lover abgerechnet. Er sei ekelhaft. Für die Erkenntnis hat sie zweieinhalb Jahre gebraucht.  

Laut “Bild” vertraute sie nun einem Freund an: “Pete ist ekelhaft”. Außerdem schimpfte sie weiter das er aussieht wie eine schleimige Schnecke und er benimmt sich auch so. Ständig ließe er seine Schweinereien überall zurück.

Der drogensüchtige Ex-Lover, der zurzeit wieder in einer Entzugsklinik weilt, hatte Kate mit einem südafrikanischen Model betrogen. Das alles ist nun rund zwei Wochen her. Grund genug für Kate Moss einen Rundumschlag zu starten. Das Model ist seit dem kurzen Techtelmechtel abgetaucht. Sie habe Angst vor Kate, gab sie vor kurzem zu.

Kate Moss ging zum ersten Mal wieder aus. Sie wurde mit Freunden in einem Pub in London gesehen, angeblich gut gelaunt und mit schwarzem Hut. Sie wolle nun das Haus im Stadtteil St. John’s verkaufen. Möchte sie ein neues Leben beginnen?

Zumindest möchte sie mit Pete nichts mehr zu tun haben. Sie habe einfach die Nase voll vom Rock-‘n’-Roll-Lebensstil. Sie möchte sich nun lieber um sich selbst kümmern.

Kate hat ihren Pete im Jänner 2005 kennengelernt. Sie wollten sogar heiraten. Kate ist bei allen Eskapaden zu Pete gestanden, Drogen, Alkohol, über alles hat sie hinweggesehen, nur den Treuebruch, den hat sie ihm wohl nicht verziehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Kate Moss: Pete ist "ekelhaft"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen