AA

Katar-Anschlag hat Bekenner

Die unbekannte "Armee der Levante" hat sich am Dientag zu dem Selbstmordanschlag in Katar bekannt, bei dem am Wochenende ein Brite getötet wurde. Im Internet kündeten sie weitere Anschläge an.

Die Gruppe drohte in ihrer Erklärung, „alle Helfer des Teufels, Amerika, Großbritannien und Italien und alle diejenigen, die die Länder des Islam geschändet haben, sollen sich auf große Überraschungen vorbereiten“. „Die Katar-Operation ist erst der Anfang“, hieß es. Die Gruppe hat nach eigenen Angaben keine Verbindungen zu anderen Extremisten-Organisationen in den Palästinenser-Gebieten und dem Libanon. Diese Gebiete liegen in einer Region, die auch als Levante, das Land der aufgehenden Sonne, bezeichnet wird. Die Echtheit des Bekennerschreibens war zunächst unklar.

Ein als Ägypter identifizierter Attentäter war am Samstag, dem zweiten Jahrestag der US-Invasion im Irak, mit seinem mit Sprengstoff beladenen Auto in ein Theater in Katars Hauptstadt Doha gerast. Während des Irak-Kriegs war in Katar eine Kommandostelle der US-Armee. Noch immer sind auf dem Stützpunkt außerhalb Dohas rund 2000 US-Soldaten stationiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Katar-Anschlag hat Bekenner
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.