AA

Karriere-Ende möglich

Hermann Maier hat erstmals nicht ausgeschlossen, dass seine große Karriere vorzeitig zu Ende gehen könnte, gleichzeitig aber seinen festen Willen zur Fortsetzung erklärt.

Der im August 2001 bei einem Motorrad-Unfall schwer am Bein verletzte Ski-Star gestand in der TV-Sendung “Vera” ein, dass sein Bein so desolat und kaputt sei, dass der kleinste Fehler für eine neuerliche Verletzung ausreiche. “Das muss ich ausmerzen, sonst wird es nichts mehr werden mit dem Skifahren”, sagte Maier Donnerstagabend. Der dreifache Weltcup-Gesamtsieger, Doppel-Olympiasieger und Doppel-Weltmeister sprach im gleichen Interview aber auch davon, nie daran gedacht zu haben, aufzugeben. Auch nicht wegen seines Alters, der Flachauer wird im Dezember 30 Jahre alt.

“Dazu war die Zeit, in der ich alles erreicht habe, zu kurz”, meinte Maier. “Und bis auf den Fuß bin ich ja noch relativ unverbraucht. Deshalb möchte ich weiter machen, bald wieder zuschlagen. Ich habe noch Zeit, so ferne das da unten wieder heilt.”

Maier will nun längere Zeit “Ruhe geben” und damit die Heilung seines Beines positiv beeinflussen. Sein Ziel ist unverändert: “Ich möchte so schnell wie möglich wieder Skifahren. Ich hoffe, dass es in kürzester Zeit wieder so weit sein wird. Das Schwierigste wird dann sein, sich wieder an die Geschwindigkeit zu gewöhnen.”

Maier hatte im August 2001 bei einem Motorrad-Unfall einen komplizierten Beinbruch erlitten, die komplette Olympia-Saison versäumt und sich im August in Chile beim ersten richtigen Schneetraining seit dem Unfall am verletzten rechten Bein eine schmerzhafte Schuhrandprellung zugezogen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Karriere-Ende möglich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.