Karadzic erneut nicht vor UNO-Tribunal erschienen

Pflichtverteidiger für Karadzic angedacht
Pflichtverteidiger für Karadzic angedacht ©APA (epa)
Der einstige Präsident der bosnischen Republika Srpska, Radovan Karadzic, ist auch am Dienstag nicht vor dem UNO-Menschrechtstribunal erschienen. Sollte der Angeklagte auch Anfang nächster Woche nicht vor dem UNO-Tribunal erscheinen, will der Senat über die Bestellung eines Pflichtverteidigers für Karadzic entscheiden, kündigte Richter Kwon zu Beginn des zweiten Verhandlungstages an.

Der Richtersenat könnte nach Angaben des Senatsvorsitzenden die Abwesenheit Karadzic’ als Entscheidung deuten, auf das Recht, im Gerichtssaal anwesend zu sein, verzichtet zu haben. Karadzic müsse die Folgen akzeptieren, welche sich aus seinem Vorgehen ergeben, unterstrich O-Gon Kwon. Karadzic hatte seine Boykotthaltung mit mangelnder Zeit argumentiert, seine Verteidigung vorzubereiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Karadzic erneut nicht vor UNO-Tribunal erschienen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen