Kantersieg der "Teufel"

Die Cineplexx Blue Devils Hohenems lösten in der Austrian Football League (AFL) mit einem 44:6-Erfolg in Kärnten das Europacupticket. Dabei waren die Voraussetzungen vor dem wichtigen Gastspiel nicht vielversprechend.

Mit Bernd Marte, Erwin Steinbach und Alwin Spettl fielen gleich drei Spieler der Offensive Line kurzfristig aus. Davon aber völlig unbeeindruckt, starteten die Blue Devils mit einem Paukenschlag in die Partie. Ein 30 Yard Pass von Quarterback Baynham auf Leroy Brooks brachte die Devils schnell mit 6:0 in Front. Die gewohnt starke Defensive der Hohenemser sorgte in der Folge dafür, dass die Devils ihren Vorsprung halten konnten. Kurz vor Ende des ersten Viertels tankte sich Christian Steffani seinerseits durch die Verteidigung der Hausherren und stellte mit seinem Touchdown auf 12:0.

Auch im zweiten Spielabschnitt war das Kräfteverhältnis deutlich verteilt. Während den Kärntnern nichts gelingen wollte, punkteten die “blauen Teufel” nach belieben. Steffanie, Sutton und Appiah stellten mit ihren Vorstößen in die gegnerische Endzone bis zur Halbzeit auf 31:6. Im zweiten Durchgang spielten die Blue Devils den Sieg, der mit 44:6 deutlich ausfiel, sicher nach Hause und durften sich über den vierten Tabellenplatz freuen. Dieser berechtigt die Vorarlberger zugleich zur Teilnahme am Europa-Cup in der kommenden Saison. Einziger Wermutstropfen auf Seiten der Hohenemser war die Verletzung von Runningback Mario Dunderla, der mit einem Kreuzbandriss ausfiel.

Links zum Thema:
AFBÖ
Blue Devils Hohenems
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kantersieg der "Teufel"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen