Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Live: Altach kassiert gerade eine Klatsche in Salzburg

Altach kämpft auswärts in Salzburg
Altach kämpft auswärts in Salzburg ©APA - KRUGFOTO
Alex Pastoor sagte vor dem Spiel: „Wir beschäftigen uns nicht damit, wie groß unsere Chancen gegen Salzburg sind. Wir beschäftigen uns damit, wie wir möglichst erfolgreich spielen können."
Altach verpflichtete Ex-DFB-Teamspieler

Der Live-Ticker zum Altach-Match

In der laufenden Saison ist die Bilanz der Salzburger noch fast makellos. Das 3:4 am Mittwochabend gegen den FC Liverpool – bei dem die Mozartstädter zwischenzeitlich einen 0:3-Rückstand egalisiert hatten – war wettbewerbsübergreifend die erste Niederlage im 13. Pflichtspiel. Bis auf das 2:2-Remis gegen den LASK gab es ansonsten nur Siege. In der Bundesliga sind die Bullen noch unbesiegt.

Bereits mehr als sechs Jahre ist es her, seit Red Bull Salzburg letztmals nicht Österreichischer Meister wurde, in der aktuellen Saison beweisen die „Bullen“ auf Champions League-Niveau eindrucksvoll, dass sie mittlerweile mit fast jedem Team in Europa mithalten können und in den ersten neun Ligarunden wurden erst zwei Punkte abgegeben. Die Vorzeichen, wenn der SCR Altach am Samstag (17:00 Uhr) auswärts in der Red Bull Arena auf das Team von Jesse Marsch trifft, könnten dementsprechend eindeutiger nicht sein.

SCRA will in Salzburg etwas mitnehmen

Alex Pastoor, der sich bei der Spieltags-PK als Fan der Salzburger outete, wehrt sich allerdings vehement dagegen, die klare Rollenverteilung in seine Spielvorbereitung einfließen zu lassen: „Wir beschäftigen uns nicht damit, wie groß unsere Chancen gegen Salzburg sind. Wir beschäftigen uns damit, wie wir möglichst erfolgreich spielen können – was wir defensiv und was wir offensiv machen müssen, um dem Gegner weh zu tun.“ 

In die selbe Kerbe schlägt Youngster Johannes Tartarotti, der zuletzt erstmals in dieser Saison in der Startelf stand: „Gegen Salzburg erwartet sich niemand etwas von uns. Wir als Mannschaft mit Trainerteam erwarten uns aber sehr wohl etwas. Auch wenn es Salzburg ist, wollen wir dort etwas mitnehmen.“

Veränderungen im Kader

Daran ändert auch nichts, dass sich die personelle Situation durch das Spiel in der Vorwoche noch einmal deutlich angespannt hat. Besonders die schwere Verletzung von Ousmane Diakité schmerzt Alex Pastoor: „Das tut mir unheimlich leid für den Jungen.“ 

Aber auch Matthias Maak (gelb-rot) und Martin Kobras, der nach seiner Notbremse für ein Spiel gesperrt wurde, werden sich das Spiel des SCRA beim Serienmeister nur von der Tribüne aus ansehen. Gut sieht es dafür bei Emir Karic aus, der in dieser Woche schon wieder trainiert hat und am Samstag eventuell eine Option darstellt.

Spielt der Neue?

Noch unklar ist dies bei Sidney Sam, hier wartet der SCRA auf die Spielgenehmigung des Senat 2 der Bundesliga.

FC Red Bull Salzburg vs. CASHPOINT SCR Altach
Samstag, 05.10.2019, 17 Uhr
Red Bull Arena, Salzburg

Schiedsrichter: Harald Lechner

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Live: Altach kassiert gerade eine Klatsche in Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen