Kanada evakuiert 80.000-Einwohner Stadt wegen Waldbränden

©AP
Verheerende Waldbrände in der kanadischen Provinz Alberta. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht vor den Flammen. Betroffen ist auch die Stadt Fort McMurray. Die Behörden forderten am Dienstag die 80.000 Einwohner auf, den Ort zu verlassen.
Flammeninferno in Kanada

“Das ist eine Katastrophe und es ist nicht fair”, sagt eine Frau. “Sie haben uns nicht erlaubt, unsere Sachen zu holen, deswegen haben wir jetzt alles verloren.”

Fort McMurray ist Kanadas Öl-Zentrum

Die Ministerpräsidentin von Alberta, Rachel Notley, sprach von der größten Evakuierung in der Geschichte der Provinz. Bislang gebe es keine Verletzten, auch die Ölförderung sei nicht betroffen. Alberta ist das Herz der kanadischen Ölindustrie. In der Provinz wird der Rohstoff aus Ölsand gewonnen. Die meisten Produktionsstätten befinden sich nördlich und östlich von Fort McMurray.

Nach einem milden Winter ist die Region ungewöhnlich trocken. Die Behörden fürchten, dass eine Kaltfront am Mittwoch die Waldbrände weiter anfacht.

(Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kanada evakuiert 80.000-Einwohner Stadt wegen Waldbränden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen