Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kampf um acht Masters-Startplätze

Wolfurt 1b-Kicker Andre Spiegel ist mit seinen Kollegen in allen neun Partien siegreich geblieben.
Wolfurt 1b-Kicker Andre Spiegel ist mit seinen Kollegen in allen neun Partien siegreich geblieben. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Wolfurt. Mit den acht Vorrundengruppen ohne die Teams der Landesliga, nur mit Mannschaften aus den Landesklassen wird das Wolfurter Sparkassen Hallenmasters ab heute fortgesetzt.

Nach der geglückten Qualifikation der 1b-Mannschaften wird die 18. Auflage des Wolfurter Sparkassen Hallenmasters heute (18.30 Uhr) mit der Vorrunde fortgesetzt. Von den 40 Klubs haben acht Teams die große Chance, sich das Ticket für das Masters (28. Dezember bis 6. Jänner) zu sichern. „Zum Verschnaufen bleibt uns keine Zeit, das Mammutprogramm zerrt schon einwenig, aber die Amateurvereine müssen an Stellenwert Jahr für Jahr gewinnen”, sagt OK-„Boss” Alexander Bernhard. Pro Match wartet auf die Teams eine Siegprämie von 15 Euro. Die Underdogs sind immer wieder heiß auf Überraschungen. Wie schon bei der Quali darf auch in der Vorrunde wieder mit Bandenzauber gerechnet werden. Bis nach Weihnachten werden dann in den vier Finalgruppen die acht Teilnehmer fürs Masters auserkoren.

Allerdings sind die Landesligavereine erstmals in der Geschichte der Vorarlberger Hallenfußballmeisterschaft fürs Masters gesetzt und dürfen sich noch ausruhen. In der Vorrunde sind ausschließlich nur Teams aus den fünf Landesklassen zu sehen. Auch die hallenerprobten 1b-Teams wie FC Dornbirn, Lauterach, Egg, Admira, Austria und Altach steigen erst jetzt in der Vorrunde ein. Insgesamt bringt das Wolfurter Hallenmasters in der Vorrunde 140 Spiele und 28 Stunden Nettospielzeit.

Schon ab der Vorrunde wird ein Sitzplatzmanagement eingesetzt. Jeder Zuschauer kann sich einen reservierten Platz selber aussuchen. Im Foyer herrscht absolutes Rauchverbot, ein separates beheiztes Zelt ist für die Raucher eingerichtet und auch die Spiele können dort via Leinwand mitverfolgt werden.

Gespannt sein darf man zum Auftakt auf die Auftritte der drei Ligakonkurrenten (1. LK) von SV Gaißau (mit Gastspieler Julian Rupp/Eschen), FC Dornbirn 1b und RW Langen (mit Neotrainer Franz Pircher). Alle drei Klubs haben in den letzten Jahren mit großen Sensationen auf sich aufmerksam gemacht und sind auch heuer wieder für Überraschungen stets gut genug. Bei vielen Mannschaften werden Gastspieler zu bewundern sein.

HALLENFUSSBALL
18. Sparkassen-Hallenmasters in Wolfurt
Internet: VOL.AT bzw. fcwolfurt.at
Liveticker: VOL.AT
Veranstalter: Zimm FC Wolfurt
Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt
Preisgeld: 10.665 Euro

Eintrittspreise: Vorrunde 4 Euro (Herren), 2 Euro (Damen); Vorrunde-Aufstiegsgruppen 5 Euro (Herren), 3 Euro (Damen); Masters-Vorrunde 5 Euro (Herren), 3 Euro (Damen), Masters-Halbfinale 6 Euro (Herren), Damen (3 Euro); Masters-Finale 8 Euro (Herren), 4 Euro (Damen); Sitzplatzmanager 5 Euro (bei der Rückgabe 2 Euro retour)

Neues Parkplatzsystem: Halten und Parken verboten: komplette Unterhubstraße (beidseitig) und die Zufahrten zur Hofsteighalle. Parkplätze gibt es: Cubus, Vereinshaus West, Vereinshaus Nord, Mittelschule Hof, Parkgarage Sternen (Gehweg zum Haupteingang 2 Minuten)

OK-Team: Alexander „Büffel” Bernhard, Peter Meusburger, Hans Peter Meusburger, Walter Gmeiner, Christine Stark

Masters-Vorrundenturnier, 19. bis 27. Dezember 2013
34 Vereine der 1. bis zur 5. Landesklasse plus die sechs Aufsteiger der Qualifikation müssen in die Vorrunde mit acht Gruppen. Die jeweils beiden Erstplatzierten der vier Aufstiegsrunden qualifizieren sich für die Masters-Hauptrunde.
Gruppe 1 (Donnerstag, 19. Dezember, 18.30 – 20.30 Uhr): SV Gaißau, Ruech Recycling RW Langen, Gasthaus Brauerei FC Krumbach, FC Bremenmahd, Zimm FC Wolfurt 1b

Gruppe 2 (Donnerstag, 19. Dezember, 20.45 – 22.45 Uhr): Fliesen Heim FC Sulzberg, SV frigo Ludesch, Metallbau Rudigier SC St. Gallenkirch, FC Mohren Dornbirn 1b, FC RW Rankweil 1b

Gruppe 3 (Freitag, 20. Dezember, 18.30 – 20.30 Uhr): Rohner Transporte FC Kennelbach, Alfi FC Lingenau, Mevo FC Schwarzenberg, FC Intemann Lauterach 1b, SW Bregenz 1b

Gruppe 4 (Freitag, 20. Dezember, 20.45 – 22.45 Uhr): Wälderhaus VfB Bezau, SK Bürs, Auto Wetzel SC Hohenweiler, FC Brauerei Egg 1b, SPG Bizau/Bezau/Mellau 1b

Gruppe 5 (Samstag, 21. Dezember, 13.30 – 15.30 Uhr): Cashpoint SC Tisis, SV Brauerei Frastanz, FC Doren, Admira Dornbirn 1b, World-of-Jobs VfB Hohenems 1b

Gruppe 6 (Samstag, 21. Dezember, 16.30 – 18.30 Uhr): FC Renault Malin Sulz, FC Lustenau, FC Raiffeisen Au, Austria Lustenau 1b, SPG Buch/Alberschwende 1b

Gruppe 7 (Sonntag, 22. Dezember, 13.30 – 15.30 Uhr): Elektro Graf SC Hatlerdorf, KFZ Tech Hagspiel FC Hittisau, SV Satteins, Cashpoint SCR Altach 1b, FC Schwarzach 1b

Gruppe 8 (Sonntag, 22. Dezember, 16.30 – 18.30 Uhr): Peter Dach FC Koblach, Eco Park FC Hörbranz, SPG Erhart Holz Großwalsertal, SC Mittelberg, Sparkasse FC BW Feldkirch 1b

Vorrunde-Aufstiegsturnier (Montag, 23. Dezember bis Freitag, 27. Dezember – acht Aufsteiger in die Masters-Vorrunde
Gruppe 1 (23. Dezember, 18.30 – 21.30 Uhr): Erster Gruppe 1, Zweiter Gruppe 2, Dritter Gruppe 3, Erster Gruppe 5, Dritter Gruppe 7, Zweiter Gruppe 6

Gruppe 2 (26. Dezember, 13.30 – 16.30 Uhr): Dritter Gruppe 1, Erster Gruppe 3, Zweiter Gruppe 4, Zweiter Gruppe 5, Erster Gruppe 8, Dritter Gruppe 6

Gruppe 3 (26. Dezember, 17.30 – 20.30 Uhr): Zweiter Gruppe 1, Dritter Gruppe 2, Erster Gruppe 4, Zweiter Gruppe 7, Dritter Gruppe 8, Erster Gruppe 6

Gruppe 4 (27. Dezember, 18.30 – 21.30 Uhr): Erster Gruppe 2, Zweiter Gruppe 3, Dritter Gruppe 4, Dritter Gruppe 5, Zweiter Gruppe 8, Erster Gruppe 7

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Kampf um acht Masters-Startplätze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen