Kampf noch nicht vorbei

Die australische Popsängerin Kylie Minogue hat die vor mehr als einem Jahr bei ihr diagnostizierte Brustkrebs-Erkrankung nach eigenen Worten noch nicht vollständig besiegt.  

„Ich habe etwas durchgemacht, das, wie jeder weiß, der es ebenfalls erlebt hat (…) kein Picknick ist. Und ich mache es immer noch durch“, sagte Minogue dem britischen Fernsehsender Sky One in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt werden sollte. Sie könne noch nicht sagen: „Hey, es ist alles vorbei.“

Bei der 38-jährigen Sängerin war im Mai 2005 Brustkrebs im Frühstadium festgestellt worden. Nach der chirurgischen Entfernung eines Tumors und einer Chemotherapie bis Dezember muss sie sich weiter behandeln lassen. Die Begegnung mit der Krankheit habe ihr zu einem völlig neuen Zugang zu ihrem Leben verholfen, sagte Minogue weiter: Sie wolle nicht zu sentimental oder klischeehaft klingen, aber seit ihrer Erkrankung sehe sie selbst Dinge wie Spazierengehen und Freunde anders.

Ihre ausgefallene „Showgirl“-Tournee wolle sie im Laufe des Jahres nachholen, versprach die Popdiva. Allerdings sei sie noch nicht sicher, ob sie bei den Auftritten das selbe Pensum wie früher bewältigen könne: Vor allem die häufigen Kostümwechsel seien „wirklich stressig“. Die Proben für die Live-Auftritte seien sehr anstrengend gewesen, gestand Minogue. Gleichzeitig sei sie aber sehr aufgeregt, wieder vor Publikum auftreten zu können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Kampf noch nicht vorbei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen