AA

KAL aus Serbien rocken Spielboden

Dornbirn. KAL nennen sich selber ganz selbstbewusst eine Gypsy-Rackabilly Band und erfinden den Balkanblues neu. Sie kamen in den Spielboden, sahen und rockten. Ein begeistertes Publikum wurde mitgerissen von den besonderen Klängen der Musiker und es brach eine richtige Tanzwut im Saal aus.
Balkanblues in Dornbirn

Die sechs Serben aus Belgrad reisten mit ihren traditionellen Instrumenten bestehend aus Gitarre, Geige, Kontrabass, Akkordeon und Perkussionstrommeln an und weigerten sich, ausschließlich puristisch folkloristische Klänge zu spielen, vielmehr verwendeten sie modere Dance Beats und es entstanden die Känge eines neuen Balkanblues. Die fünf Männer fühlen sich sowohl der Balkan Gipsy Tradition verbunden sehen sich aber auch als kulturelle Roma-Aktivisten des 21. Jahrhunderts.

Die zuerst eher ruhigen Zuschauer brachen nach einer Hand voll Songs in melodischen Bewegungen aus und gegen Ende des Konzertes der Spielboden-Reihe “Global Sounds” rockte der ganze Saal. Gitarrist, Sänger und Frontman der Kombo, Dragan Ristc, verstand es auch, das Publikum mit kleinen Showeffekten und seiner Mimik zum Lachen zu bringen. Die Besucher waren derart begeistert, dass sie mit Beifall KAL zweimal nach Schluss auf die Bühne zu holen vermochten und diese zwei Zugaben spielten.

Text + Fotos: Bandi Koeck

Faerberg. 15, 6850 Dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • KAL aus Serbien rocken Spielboden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen