Kainz lässt SC Hohenems jubeln - 2000 Euro für Stunde des Herzens

Der SC Hohenems gewann das Endspiel gegen Montafon mit 4:2 und wurde Cupsieger.
Der SC Hohenems gewann das Endspiel gegen Montafon mit 4:2 und wurde Cupsieger. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Hohenems/Schruns/Dornbirn/Hard. Der Eliteligaklub SC Hohenems gewinnt das Endspiel im Stadion Herrenried vor 400 Zuschauern um den VEHV Cup gegen den EHC Montafon mit 4:2 Toren und durfte den Wanderpokal in Empfang nehmen.
SC Hohenems feiert den Cupsieg

Die 18 teilnehmenden Teams und der Verband spendeten die Einnahmen in Höhe von 2000 Euro der Aktion Stunde des Herzens.

Favorit SC Hohenems kürte sich zum neuen Sieger im Vorarlberger Cup. Im reinen Duell beider Eliteligaklubs behielt die Elf von Trainer Arno Ulmer gegen EHC Montafon knapp mit 4:2 Toren die Oberhand. Spannung bis zum Schlusspfiff brachte das Endspiel im Rahmen des VEHV Cup für die gute Sache. Erst als Pascal Kainz zehn Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit den Puck ins leere Tor der Montafoner knallte stand Hohenems als neuer Cupsieger fest. Pascal Kainz wurde dann auch verdientermaßen zum Spieler des Abends auf Seiten der Hausherren gewählt. Kainz besorgte mit einem wunderschönen Solo und perfekter Einzelleistung auch das 3:2 (56.). Benjamin Staudach traf mit einem glasharten „Kracher“ zum 2:2 (53.). Die Führung der Grafenstädter durch Martin Zeilinger drehte Montafon. Thomas Feichter und Dominic Pfeiffer erzielten die Treffer der Gäste. Montafon fand nach dem 2:1 durch Sebastian Galehr zwei gute Einschussmöglichkeiten zum 3:1 vor, aber vergaben die Hochkaräter. Hohenems traf zweimal nur die Querlatte (Staudach und Zeilinger). In der Meisterschaft hat Hohenems gegen Montafon drei Duelle für sich entschieden und nun auch im Pokal. Natürlich freuten sich Hohenems-Bürgermeister Richard Amann und Sportstadtrat Friedl Dold mit Gattin Yvonne über den Pokalsieg.

Bei der Siegerehrung im Stadion Herrenried wurde der Scheck in Höhe von 2000 Euro an Joe Fritsche „Stunde des Herzens“ übergeben. Kompliment an den SC Hohenems für die perfekte Durchführung auf allen Ebenen.   

VEHV Cup, Finaltag in Hohenems

 Der Hohenemser Schlittschuhclub präsentierte den Finaltag für die gute Sache

Endspiel um den VEHV Cup

SC Hohenems – EHC Aktivpark Montafon 4:2 (1:1)

Stadion Herrenried, 400 Zuschauer, SR Bogen/Marent/Seiler

Torfolge: 21. 1:0 (PP) Zeilinger (Kainz), 25. 1:1 (PP) Feichter (Burtscher), 35. 1:2 Pfeiffer, 53. 2:2 Staudach, 56. 3:2 Kainz, 59:50 4:2 Kainz 

SC Hohenems: Fritz, Hollenstein; Wiedner, Hänsler, Lissek, Raphael Kalb, Patrick Kalb, Staudach, Tschemernjak, Grafschafter, Fitz, Zeilinger, Kainz, Peter, Messner, Feiertag, Perera, Hammerer, Hämmerle

EHC Aktivpark Montafon: Dobler, Kurat; Netzer, Burtscher, Holzer, Lumetzberger, Mallinger, Pfeiffer, Mayer, Galehr, Vonier, Feichter, Mangeng, Keckeis, Ganahl

Spiel um Platz 3: Bulldogs Dornbirn AH – EHC Hard 7:2 (3:1, 4:1)
Tore: Grabher, Petermair (2), Burger, Kutzer, Pfennich, Heinzle R., bzw. Caldonazzi, Hörmann

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kainz lässt SC Hohenems jubeln - 2000 Euro für Stunde des Herzens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen