Kabelbau unter der Illbrücke

Bild: Ganz versteckt werden die Voraussetzungen für den Kabelbau unter der Nofler Brücke durchgeführt.
Bild: Ganz versteckt werden die Voraussetzungen für den Kabelbau unter der Nofler Brücke durchgeführt.
Feldkirch. Unter der Nofler Brücke werden die Voraussetzungen für die Verlegung einer 132.000 Volt-Leitung in die Schweiz getroffen.

Nur die Sperre des Gehsteiges auf der Nofler Brücke ist das äußere Zeichen dafür, dass unter der Brücke gebaut wird. Es sind die Österreichischen Bundesbahnen welche wie berichtet eine 132.000 Volt Verbindungsleitung zwischen dem eigenen Stromnetz und jenem der Schweizerischen Bundesbahnen in Rüthi bauen. Die Leitung soll in Notfällen den gegenseitigen Austausch von Bahnstrom zu ermöglichen. (Bahnstrom hat eine Frequenz von 16,7 Hetz, Illwerkestrom eine Frequenz von 50 Hertz).

Die neue Stromleitung beginnt im ÖBB Unterwerk in Altenstadt und Endet im SBB-Unterwerk in Rüthi. Die Kabel werden unterirdisch verlegt und führen entlang der Bahnlinie bis zur Eisenbahnbrücke in Tosters. Weiters wurden wie berichtet in den letzten Wochen die Leerrohre entlang der Noflerstraße in Tosters bis zur Nofler Brücke verlegt. Jetzt wird dort unterhalb der Brücke ein Kabelschacht eingebaut, der die Leerrohre aufnimmt und die Verbindung zu den bereits verlegten Rohren in der Straße bis zum Illspitz bringt. Dort wird der Rhein im kommenden Jahr mit zwei Bohrungen unterfahren und von den SBB der weitere Leitungsbau bis zu ihrem Unterwerk in Rüthi gebaut. Ab 2011 wird dann in Notfällen ein internationaler Stromaustausch zwischen den ÖBB und den SBB sowie umgekehrt möglich. Manfred Bauer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Kabelbau unter der Illbrücke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen