Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kabarett im Wald

©Marktgemeinde Bezau
Am 28. und 29. September 2018 startet die Marktgemeinde Bezau mit einer neuen, im Bregenzerwald einzigartigen Veranstaltungsreihe.

28. und 29. September 2018 in der Aula der Bezauer Wirtschaftsschulen

Diesen September startet die Marktgemeinde Bezau mit einer neuen, im Bregenzerwald einzigartigen Veranstaltungsreihe. Unter dem Titel „KABARETT IM WALD“, findet ab 2018 jährlich ein mehrtägiges Festival mit renommierten Vertretern/Innen der österreichischen Kabarettszene statt. Die ersten Termine sind der 28. und 29. September 2018 in der Aula der Bezauer Wirtschaftsschulen.

Neben dem bestehenden Kulturangebot der Gemeinde ist es uns vom Kulturausschuss ein großes Anliegen, das Spektrum zu erweitern und auch Künstler aller möglichen Génres, die sonst kaum in unserer Region zu sehen/hören sind, in unseren Ort zu holen.

Wir laden herzlich dazu ein, dieses Festival zu besuchen und würden uns sehr freuen, wenn dieses neue Kulturangebot auch entsprechend angenommen würde.

Karten sind ab sofort in allen Vorverkaufsstellen des MUSIKLADEN erhältlich.

Freitag, 28.09.2018, 20 Uhr – GUNKL
In seinem zwölften Soloprogramm spricht Günther Paal, Gunkl, über sein Asperger-Syndrom und gibt Anleitungen zu einem besseren Miteinander. Die persönliche Seite macht das Stück rührend, eindringlich und hochkomisch. Die Lacher kommen recht unvorhersehbar, denn so gekonnt, wie Gunkl mit der Sprache spielt, weiß er auch, was eine Pointe ausmacht: ein Bruch zwischen dem Soll, das erwartet, und dem Ist, das festgestellt wird. Und wer nicht schon genug damit zu tun hat, allen Schachtelsätzen des Künstlers zu folgen, kann als Nebengaudi beobachten, wer im Publikum am schnellsten die Gunkl-Schmähs kapiert, und bei wem die Leitung ein bisschen länger war.

Samstag, 29.09.2018, 20 Uhr – CHRISTOF SPÖRK
Christof Spörk begann 2011 seine Solokarriere als Musikkabarettist mit dem Programm „Lieder der Berge“ und gewann im selben Jahr den „Österreichischen Kabarettpreis in der Kategorie Programm“. 2013 folgte „Edelschrott“, das 2014 in Baden-Baden mit dem deutschsprachigen Radiopreis „Salzburger Stier“ ausgezeichnet wurde. Mit seinem dritten Programm „Ebenholz“, seinem bisher meistgespielten Programm, gewann er 2015 den SWR-Fernsehpreis des „Silbernen Stuttgarter Besen“.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bezau
  • Kabarett im Wald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen