AA

K-Zwo-Weinabend Nr. 1

©NEUE/Arno Meusburger
Hörbranz - So spannend wie genussreich war der erste Weinabend, den Gerold Hutter und Dominik Legeay in dem seit acht Monaten von ihnen im Zentrum von Hörbranz betriebenen Restaurant "K Zwo" veranstalteten.
NEUE Menschen im K-Zwo

Über Irmgard Bickel von der Bregenzer Firma „weinzeit“ gewannen sie den Biodynamik-Winzer Karl Fritsch aus Kirchberg am Wagram. Er fesselte die Teilnehmer, darunter auch Reinhard Sausgruber , Sandra Tänzler , Simone Schellenberg oder Pius und Irmgard Hutter mit der Beschreibung seiner Arbeitsweise und Philosophie, die von 15 in der Vereinigung „respect“ vertretenen Spitzenwinzern gepflegt wird. Durch die Berücksichtigung von Mondphasen, das Verwenden von Kräutertees als homöopathische Mittel sowie spezieller Präparate und eine aufwendige Humuswirtschaft werden die Weine sehr bekömmlich und animierend.

Sie harmonierten schön mit dem Menü der beiden Chefs, die auf „frische, regionale Küche, sowohl einfach als auch gehoben“ setzen. In der sehr ansprechend umgebauten ehemaligen „Krone“ arbeiten sie etwa mit einer Kombination aus Vakuum und Niedertemperatur.

Was dabei herauskommen kann, zeigte sich beim mild geräucherten Lachs auf mariniertem Blumenkohl und Kresse ebenso wie beim Zweierlei vom Rind mit Minigemüse und Portweinjus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen