Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Juppensauser in Hittisau

©Brigitte & Jean-Pierre POGGIOLI

Beitrag von Brigitte & Jean-Pierre POGGIOLI:
Volkstanz – Volksmusik – Volksgesang

Zu einem abwechslungsreichen volkstümlichen Abend luden der Trachtenverein Hittisau und Heimatpflegeverein Bregenzerwald ein. Nachdem der darauffolgende Sonntag auch Muttertag war, stand natürlich dieser Abend nicht nur im Zeichen des Brauchtums sondern auch unter dem Zeichen der Mutter.
Bereits am Eingang wurden die Besucher musikalisch von den Bregenzerwälder Alphornbläser empfangen.
Eigens von den Trachtenkindern gefertigte Blumendekorationen, verschönten den Saal. Diese konnten die Kinder nach der Veranstaltung als Muttertags-Geschenk übergeben.

Unter den zahlreich erschienen Besuchern durfte Richard Bilgeri, Obmann des Trachtenverein Hittisau und seit Kurzem Obmann des Heimatpflegevereins Bregenzerwald; Bürgermeister Konrad Schwarz (Hittisau) und Herbert Dorn (Riefensberg) begrüssen.
Interesse an diesem Abend zeigten auch Martina Simma – Landes- und Bundesreferentin des Trachtenverbandes, Anita Frühwirth und Renate Vonblon vom Vorarlberger Volksliedwerk, Werner Griesche – Obmann des Trachtengesang Oberstdorf und Christl Gasser – Volksmusikreferentin des Vlbg. Trachtenverbandes.
Durch die lockere Moderation von Seppl Maurer gepaart mit der Programmeinteilung in sechs Vorführblöcken, wie Gesang, Musik, Tanz mit Einbeziehung des Publikums und Erzählungen, kam eine ausgezeichnete Stimmung auf. D‘Wäldar Schmelga sangen altbekannte Wälderlieder, durch den Trachtengesang Oberstorf erfuhren die Zuseher etwas mehr über deren Tracht. Mit ihren Liedern und Jodlergesang kam Alpenstimmung auf.
Mit viel Eifer und sicher auch Aufregung, war es doch für gewisse Kinder der erste Auftritt, gab die Kindertanzgruppe ihr Bestes . Viel Spaß hatten diese, wenn es darum ging, das Publikum zum Tanzen aufzufordern.
Die Erwachsenen bewiesen, dass diese doch schon öfters auf der Bühne standen. Tempo- und Richtungswechsel welche der Handorgel Spieler angab wurden exakt befolgt.
Nicht nur zum Tanz, sondern auch zum Mitsingen verleiteten die Weisen der Holstuonar Bläser. Ein wunderbarer und wertvoller Abend, bewies, dass Brauchtum immer noch lebt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Juppensauser in Hittisau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen