Junioren-Weltmeister kracht nach Sprung in die Bande

©Screenshot Video
Beim Training für den WM-Großschanzenbewerb in Innsbruck sorgte Norwegens Toptalent und Junioren-Weltmeister Thomas Aasen Markeng für einen Schreckmoment. Nach seinem Sprung krachte der 18-Jährige in eine Bande.
Skispringer Thomas Aasen Markeng
NEU
Gelähmter ÖSV-Springer Lukas Müller

Einen Schreckmoment erlebte Junioren-Weltmeister Thomas Aasen Markeng im ersten Training für den WM-Großschanzenbewerb auf dem Innsbrucker Bergisel. Der 18-jährige Norweger hob  nach dem Auslauf buchstäblich ab und krachte in die Bande, blieb aber unverletzt.

Am Donnerstag steht das zweite Training mit erneut zwei Durchgängen und österreichischer Beteiligung auf dem Programm.

Die nordische Ski-WM im Liveblog

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Junioren-Weltmeister kracht nach Sprung in die Bande
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen