AA

Jungsenioren Höchst holen erneut Hallentitel

Das erfolgreiche Faustballteam der Höchster Jungsenioren
Das erfolgreiche Faustballteam der Höchster Jungsenioren ©Verein
Bei den offenen Landesmeisterschaften der Faustballer in Höchst konnten die Jungsenioren Höchst 5 den Meistertitel wieder ins Rheindelta holen. Damit sicherten sie sich den bereits vierten Hallentitel in Folge.

 

Wie schon in den vergangenen Jahren hatten die routinierten Höchster aber wieder „Anlaufschwierigkeiten“. Sie starteten mit zwei leistungsgerechten Unentschieden in den Bewerb. Im letzten und entscheidenden Gruppenspiel musste ein glatter Erfolg gegen die Mannschaft aus Lauterach her, um sich überhaupt für die Halbfinals zu qualifizieren. Lauterach wurde ganz klar bezwungen und somit stieg man als Gruppenerster ins Halbfinale auf.

„Opfer“ dieser starken Vorrundengruppe war die Mannschaft „Wägg wia schnitz“, welche sich ebenfalls aus ehemaligen erfolgreichen Höchster Faustballern zusammenfügte. Mit Dennis Brulc im Angriff wurde diese Mannschaft im Vorfeld zu den Favoriten gezählt. Sie scheiterten an den knappen Ergebnissen und konnten die Vorrunde nur auf dem vierten Rang beenden.

In der zweiten Vorrundengruppe qualifizierten sich die Jugendmannschaft aus Schwarzach sowie der letztjährige Finalist Bombers Schwarzach für die Halbfinals. Die ersatzgeschwächte Mannschaft der Tecnoplast TS Höchst kam über den dritten Gruppenrang nicht hinaus und scheiterte früh.

Während die Jungsenioren mit den Bombers keinerlei Mühe hatten (11:5, 11:4) taten sich die Schwarzacher Senioren gegen die eigene Jugend etwas schwerer. Mit Routine gelang ihnen ebenfalls ein  2:0 Sieg.

Somit standen sich im Finale die Jungsenioren aus Höchst und Senioren Schwarzach gegenüber. Das Finale war eine klare Sache für die Höchster. Daniel Zenz und Jürgen Blum punkteten nach Belieben, und die Abwehr mit Markus Lutz, David Ladurner und Heinz Merlin war nur wenig gefordert. Mit einem klaren 2:0 Finalsieg (11:3, 11:4) wurde sogar der deutlichste Sieg des Tages erspielt.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer waren zufrieden.

Mitte April beginnt wieder die Feldsaison. Die Höchster Jungsenioren werden versuchen, an die Cuperfolge vom letzten Jahr anzuknüpfen (Finalteilnahme SAP Cup). Bei guter Auslosung wäre ein Überstehen der ersten Runden im Swiss Cup (Gesamtschweizer Faustballcup) möglich.

Endtabelle:           

1. Jungsenioren Höchst

2. TS Senioren Schwarzach

3. TS Schwarzach Bombers

4. TS Schwarzach Jugend

5. TS Lauterach

6. Tecnoplast TS Höchst

7. Wägg wia Schnitz Höchst

(Vereinsbericht)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Jungsenioren Höchst holen erneut Hallentitel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen