AA

Junge Frau mit Messer niedergestochen

©VN/Bernd Hofmeister
Ludesch - Entsetzen und Ratlosigkeit herrschen unter den Bewohnern eines Mehrfamilienwohnhauses in Ludesch: Am Tag vor dem Heiligen Abend wurde in dem Haus eine junge Frau mit mehreren Messerstichen schwer verletzt.

Das Opfer wurde vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Als Täter hat die Polizei den Lebensgefährten des Opfers im Visier, einen 21-jährigen Mann aus Schlins.

Bei dem Opfer handelt es sich ersten Angaben zufolge um eine brasilianische Staatsbürgerin, der mutmaßliche Täter sei Türke.

Die Bluttat ereignete sich gegen 19 Uhr in der Wohnung der Frau in Ludesch. Sie lebt dort in Untermiete. Mehrmals hat der Messerstecher auf die Wehrlose eingestochen. Vielleicht hat ihr ein Zufall das Leben gerettet: Während oder unmittelbar nach der Tat kamen die Mieter in die Wohnung zurück. Der 21-Jährige habe daraufhin laut Zeugenaussagen das Messer gepackt und sei Hals über Kopf aus Wohnung und Haus geflüchtet und mit einem Auto davongerast. Die Flucht währte nur kurz. Das Fahrzeug konnte bald darauf von der Polizei in Bludenz sichergestellt werden. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

„Öfters Streitigkeiten”

Warum es zu der Bluttat gekommen ist, war Dienstag abend noch unklar. „Über ein Motiv können wir derzeit nichts konkretes sagen”, hieß es von Seiten der Fahnder. Angeblich hat es aber schon öfters Streitigkeiten zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem Opfer gegeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ludesch
  • Junge Frau mit Messer niedergestochen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.