Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Junge Betrügerin verurteilt

©VOL.AT/Eckert
20-Jährige versuchte in ihrer Verzweiflung, Kredite zu erschleichen.

von Christiane Eckert/VOL.AT

„Schaden ist keiner entstanden, meine Mandantin ist unbescholten und war von Anfang an geständig“, setzt sich Verteidigerin Andrea Concin für die Angeklagte ein. Die vier online beantragten Kredite ihn Höhen von jeweils rund 30.000 Euro wurden nie ausbezahlt. Das erschwindelte Leasingauto schnell wieder zurückgestellt. Für die junge Frau hat sich die Situation insofern verbessert, als ihr jetzt eine professionelle Schuldenberatung zur Seite steht, um die restlichen rund 27.000 Euro Schulden zu bewältigen. Sie hat einen Job und ist bemüht, das Ganze wieder in Ordnung zu bringen.

Immer tiefer gerutscht

Mit Handyschulden und offenen Rechnungen fing es an, dann kam Weihnachten, gut situierte Bekannte und der Wunsch, dazu zu gehören. Mit dem eher knappen Einkommen ging sich alles nicht mehr aus. Legal war kein Kredit mehr möglich. Da versuchte die junge Frau mit den Papieren ihres Freundes und dem Führerschein ihrer Arbeitskollegin zu einem online-Kredit zu kommen. Alle Versuche schlugen fehl, nun hat die Dame unter anderem eine Vorstrafe wegen schweren Betruges und 1080 Euro an Strafe zu bezahlen. Weitere 1080 wurden auf Bewährung ausgesprochen. Das Urteil ist rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Junge Betrügerin verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen