Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Jungbullen" sind nicht zu stoppen

Im Spitzenspiel der Regionalliga West war Tabellenführer Red Bull Salzburg Amateure in Hard zu Gast. Die "Profitruppe" aus der Mozartstadt gewann 1:0 und haben acht Punkte Vorrsprung auf die Jakubec-Elf.

Vor dem Spiel sorgten die Harder für Gesprächsstoff, da bekannt wurde, dass keine Lizenz für die Red Zac Liga beantragt wurde. Wegen der schlechten Infrastruktur und der fehlenden Flutlichtanlage ist nicht an einen Profibetrieb zu denken.

Jungbullen-Coach Thorsten Fink stellte seine Mannschaft nach dem Cup-Spiel gegen Austria Wien auf einigen Positionen um. Von den Vorarlbergern war nur “Rambo” Özcan in der Startelf. Der Ex-Austrianer lieferte eine hervorragende Leistung ab und konnte von den Hardern nicht bezwungen werden. Der Ex-Harder Piero Minoretto wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Adi Hütter trat die Reise in die Heimat aufgrund einer Knöchel-Blessur gar nicht erst mit an.

Vor 500 Zuschauern sorgten die Jungbullen für einen Paukenschlag gleich am Anfang der Partie. Vasilj konnte nach einer Flanke ungehindert einschiessen und brachte die Gäste in Führung. Es sollte das einzige Tor der Partie bleiben. Die Salzburger hatten die besseren Chancen scheiterten aber mehrmals am starken Martin Kobras. Die einzige Chance der Heimmannschaft hatte Steven Nenning nach einem riesen Schnitzer von Pichler, doch Nenning konnte Özcan nicht bezwingen.

Das Spiel war relativ ausgeglichen, auch wenn die Salzburger die besseren Chancen vorfanden. Doch objektiv betrachtet, hatte man immer das Gefühl, dass Hard am Limit spielte und die Jungbullen noch mindestens zwei Gänge zulegen hätten können.
Fazit: Salzburg Amateure hat den Meistertitel so gut wie sicher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Jungbullen" sind nicht zu stoppen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen